Der Regisseur als Pathologe: Erinnerungen an Claude Chabrol

Erinnerungen an Claude Chabrol

Zum zehnten Todestag am 12. September 2020: Ein Rückblick auf Leben und Werk des französischen Meisterregisseurs

Sky Nonhoff. Onlinefassung: Rick Reitler   11.09.2020 | 13:30 Uhr

Claude Chabrol gehörte mit Francois Truffaut, Jean-Luc Godard, Eric Rohmer oder Jacques Rivette zu jener cineastischen "Bande", die nicht nur das französische Kino revolutionierte, sondern so etwas wie den modernen Film überhaupt erfand. Am 12. September 2020 jährt sich der Todestag des Schöpfers von "Die Enttäuschten", "Der Schlachter", "Das Biest muss sterben" oder "Die Fantome des Hutmachers" zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass blickt Sky Nonhoff blickt zurück auf Leben und Werk des legendären Filmemachers, der oft auch als "französischer Alfred Hitchcock" bezeichnet wird.

Mehr über Chabrol:

ZeitZeichen: 24. Juni 1930
Der Geburtstag des französischen Filmregisseurs Claude Chabrol
Claude Chabrol (24. Juni 1930 - 12. September 2010) war einer der bedeutendsten Regisseure der Nouvelle Vague und bekannt für seine sozialkritischen Filme.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 11.09.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Claude Chabrol an der Kamera (Archivfroto: SR/KP Weber).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja