Im Kino: "Wir beide"

"Wir beide"

Eine Rezension des aktuellen Films von Filippo Meneghetti

Alexander Soyez   06.08.2020 | 08:55 Uhr

Nina (Barbara Sukowa) und ihre deutlich ältere Nachbarin Madeleine (Martine Chevallier) unterhalten seit Jahrzehnten ein heimliches Verhältnis. Schon lange träumen die beiden Pariserinnen von einem gemeinsamen Neuanfang in Rom. Doch dann wird Madeleine zum Pflegefall... Das Spielfilmdebut von Filippo Meneghetti ist ein "eindrucksvolles, spannendes Frauenporträt, getragen vor allem von Barbara Sukowa, meint SR-Kinoexperte Alexander Soyez, "einfühlsam, kraftvoll und poetisch".

Lea Drucker und Martine Chevallier in einer Szene aus "Wir Beide" von Filippo Meneghetti (Foto: dpa-Bildfunk)
Lea Drucker und Martine Chevallier in einer Szene aus "Wir Beide" von Filippo Meneghetti (Foto: dpa-Bildfunk)

"Wir beide"

("Deux")
Frankreich 2019, ca. 95 Min. FSK 6
Regie: Filippo Meneghetti

Darsteller: Barbara Sukowa, Martine Chevallier, Léa Drucker, Jérôme Varanfrain u. v. a.

Deutschlandstart: 6. August 2020

Der Film wird in der Region beispielsweie in der camera zwo in Saarbrücken gezeigt.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 06.08.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Filmplakat "Wir beide" (Quelle: Weltkino Filmverleih GmbH).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja