Das Logo von "filmfreif!" (Foto: Pressefoto)

Filmreif! Das Bundesfestival junger Film

Der Saarländischer Rundfunk vergibt erstmals den SR-Innovationspreis beim Kurzfilmfestival "Filmreif!"

  30.07.2020 | 07:00 Uhr

Das Bundesfestival junger Film wird in diesem Jahr in veränderter Form vom 30. Juli bis 2. August stattfinden: als multimediales Online- und TV-Event. Der SR zeigt an drei Tagen ausgewählte Filme und Interviews in seinem Spätprogramm - und vergibt einen Innovationspreis.

Unter dem Titel "Filmreif! – Das Kurzfilmfestival im SR Fernsehen" zeigt der Saarländische Rundfunk (SR) an drei aufeinander folgenden Tagen eine Vielfalt der Kurzfilme des Bundesfestivals junger Film – und zwar von Donnerstag, 30. Juli, bis Samstag, 1. August.

Im Rahmen des Festivals in St. Ingbert vergibt der SR erstmals den mit 1000 Euro dotierten SR-Innovationspreis. Damit wird eine Person oder ein Team ausgezeichnet, die oder das durch eine besonders innovative Leistung heraussticht. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 2. August, ab 11.00 Uhr statt und wird live gestreamt: www.junger-film.de

29. Juli 2020, ab 18.50 Uhr
Wir im Saarland - Kultur extra
Das Kurzfilmfestival im SR-Fernsehen – eine Preview

SR Fernsehen

Bereits am Mittwoch, 29. Juli, warf das Magazin "Wir im Saarland – Kultur" im SR Fernsehen in einer sommerlichen Extra-Ausgabe einen Blick auf das Festival. Der SR ist bereits Kooperationspartner und Preisstifter beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken und beim Günter-Rohrbach-Filmpreis in Neunkirchen.


Der Festivalleiter im Interview:

"Gerade junge Filmschaffende haben unter Corona besonders gelitten"
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger im Gespräch mit Jörn Michaely, 30.07.2020, Länge: 5:57 Min.]
"Gerade junge Filmschaffende haben unter Corona besonders gelitten"
Den jungen Filmschaffenden habe die Corona-Krise schon ziemlich schwer zu schaffen gemacht, erläuterte der künstlerische Leiter von "filmreif", Jörn Michaely, im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. Nun solle wenigstens das Festival nicht leiden. Thematisch setzten sich die Jungfilmerinnen und Jungfilmer 2020 häufig mit Familie, Liebe und Freundschaft auseinander, aber auch mit Rassismus und Diskriminierung.


Zu sehen im Netz und dem SR Fernsehen
"filmreif": das größte Kurzfilmfestival im deutschsprachigen Raum
Das Bundesfestival junger Film „Filmreif“ ist als multimediales Onlinefestival gestartet. Bis einschließlich Samstag werden Online und im SR Fernsehen Kurzfilme gezeigt. Das Bundesfestival ist das größte Kurzfilmfestival im deutschsprachigen Raum.


Auf einen Blick:


"Filmreif! – Das Kurzfilmfestival im SR Fernsehen"

Donnerstag, 30. Juli:

22.45 Uhr: "Unter Menschen" - Regie: Caren Wuhrer, Steffen Gerdes
22.55 Uhr: "Theodor" - Regie: Alexandra Lermer, Susanna Orincsay, Maraike Krämer, Katrin Mader
23.05 Uhr: "Jona" - Regie: Jonathan Schaller, Alexander Conrads
23.20 Uhr: "Flohplage" - Regie und Produktion: Markus Ott, Christoph Hans
23.30 Uhr: "Nachtschicht" - Regie: David Dybeck, Joel Knickel
23.50 Uhr: "How to Make a Revolution" - Künstlerinnen des Kollektiv Pacific Red
00.00 Uhr: "Das Läuten" - Regie: Erik Zühlsdorf

Freitag, 31. Juli

23.30 Uhr: "Bobby Braun" - Regie und Produktion: Jonas Leonard Steinacker
23.50 Uhr: "Mama" - Regie: Marlene Maggi, Zürcher Hochschule des Künste
00.00 Uhr: "Grenzgänger" - Regie: Felix Schwegler
00.20 Uhr: "Jung Fragil" - Regie: Joscha Bongard, Felix Schreiber, Leopold Pape, Alex Dreissig
00.45 Uhr: "Tote Tiere" - Regie: David Oesch, "Das alte Lager"

Samstag, 1. August

22.20 Uhr: "Herbst" - Regie: Greta C. Benkelmann, Thowo Wolkowski
22.35 Uhr: "#antihollywood" - Regie und Produktion: #antihollywood-Team
22.50 Uhr: "Make my day" - Regie: Kirstin Reppas, Zürcher Hochschule der Künste
23.15 Uhr: "Wasser marsch!" - Regie: Florian von Leitner, Alexander Conrads
23.30 Uhr: "023_Greta_S" - Regie: Annika Birgel, Rudolf Fitzgerald Leonard
23.45 Uhr: "Flatliner" - Regie: Julian Richberg, Fabienne Prieß
00.15 Uhr: "Auch das Ungewöhnliche muss Grenzen haben" - Regie: Tobias Sauer
00.25 Uhr: "Gummibärchenorakel" - Regie: Peter Breuer
00.40 Uhr: "SOG" - Regie und Produktion: Jannik Gensler
00.50 Uhr: "Freischwimmer" - Regie: Gaya von Schwarze
01.05 Uhr: "Luca (m/w/d)" - Regie und Produktion: Hannah Schwaiger, Ricarda Funnemann

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja