Wie der "Körperklaus" es in den Duden schafft

Wie der "Körperklaus" es in den Duden schafft

Ein Gespräch mit Dr. Kathrin Kunkel-Razum, Leiterin der Duden-Redaktion

Holger Büchner. Onlinefassung: Rick Reitler   07.07.2020 | 08:45 Uhr

Der "Duden" gilt seit vielen Jahrzehnten als DAS deutsche Wörterbuch, als Hüter der deutschen Sprache und als Fels in der Brandung der Rechtschreibreform-Verunsicherten. Zum 140. "Geburtstag" des Nachschlagewerks hat SR-Moderator Holger Büchner mit Dr. Kathrin Kunkel-Razum, der Leiterin der Duden-Redaktion, u. a. über die Alltagsroutine in einer sich stets wandelnden Wörterwelt gesprochen.

Mehr zum Thema Sprache im Wandel:

Zum 140. Geburtstag: ein kleiner Streifzug durch den Duden
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger, 07.07.2020, Länge: 02:16 Min.]
Zum 140. Geburtstag: ein kleiner Streifzug durch den Duden
Die Sprache ist stets im Wandel: Ein Besserwisser heißt heute "Wikiwisser", ein Tollpatsch ist ein "Körperklaus". Die Sprache schreibt sich ständig fort, gerade im digitalen Zeitalter kommt pausenlos neues Vokabular hinzu. SR-Reporter Jochen Erdmenger hat zum 140. "Geburtstag" des Duden-Wörterbuchs einen kleinen Streifzug durch jenes Wortmaterial unternommen, das erst vor Kurzem den Weg in die deutsche Sprachbibel geschafft hat.

Corona in der Sprachwissenschaft
Wie ein Virus unsere Sprache verändern kann
Seit Wochen prägen Begriffe wie "Lockdown", "Social Distancing" oder "Exit-Strategie" die Nachrichten. Verhunzung oder Bereicherung der deutschen Sprache? SR-Moderator Steffen Kolodziej hat bei Dr. Annette Klosa-Kückelhaus vom Mannheimer Leibniz-Institut für Deutsche Sprache nachgefragt.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 07.07.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto oben zeigt Dr. Kathrin Kunkel-Razum, die Leiterin der Duden-Redaktion (Foto: dpa / picture alliance / Britta Pedersen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja