"Coding Da Vinci": Vier digitale Kulturprojekte ausgezeichnet

Vier digitale Kulturprojekte ausgezeichnet

Preisverleihung "Hackathon Coding Da Vinci" im Saarbrücker Pingusson-Bau

mit Inforamtionen von Christian Ignatzi   05.07.2020 | 14:25 Uhr

"Hackathon Coding Da Vinci" - so heißt das Experiment, das seit Februar gelaufen ist und in dem aus Daten von Kultureinrichtungen in der Großregion digitale Projekte entstanden sind. Am 4. Juli war die Preisverleihung im Saarbrücker Pingusson-Bau.

Insgesamt neun Projekte sind es in dem sogenannten "Hackathon Coding Da Vinci" geworden. Ziel war es, die regionale Hacker-Community mit der hiesigen Kultureinrichtungen zu venetzen und für digitale Kulturprojekte zu gewinnen.

Entstanden sind daraus zum Beispiel interaktive Apps, nutzerorientierte Plattformen oder ein Escape-Room-Game, bei dem der Anwender Rätsel lösen muss, um aus der Villa Majorelle in Nancy zu "entkommen".

Mehr zum Thema

Video [aktueller bericht am Samstag, 04.07.2020, Länge: 2:43 Min.]
„Hackathon“ zeichnet vier Projekte aus
Die Aktion „Hackathon“ vereint Kulturinstitutionen einer Region mit deren kreativer Hackerszene. Vor sieben Wochen haben Theater, Museen und andere Einrichtungen dafür ihre digitalen Archive geöffnet – erstmals grenzüberschreitend auch in Lothringen und Luxemburg. Am Samstag kürte eine Fachjury die besten vier Projekte.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 05.07.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja