Mehr Durchlässigkeit, weniger Schulabschlüsse, kaum Digitales

Mehr Durchlässigkeit, weniger Schulabschlüsse, kaum Digitales

Ein Interview mit Hauptstadtstudio-Korrespondent Uwe Jahn zum Bundesbildungsbericht

Roland Kunz   23.06.2020 | 15:52 Uhr

Am 23. Juni wurde in Berlin der Bundesbildungsbericht vorgestellt. ARD-Hauptstadtstudio-Korrespondent Uwe Jahn hat den Bericht gelesen und erklärt im SR-Interview, dass er unter anderem eine bessere Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Bildungswegen attestiere, also bessere Aufstiegsmöglichkeiten. Gleichzeitig steige aber auch die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss.

Hintergrund:

tagesschau.de
Vorbei mit dem Trend zu höherer Bildung?
Weniger mittlere Abschlüsse, weniger Abiturienten: Laut dem aktuellen Bildungsbericht hat der langjährige Trend zu höheren Abschlüssen seine Grenzen erreicht. Der Digitalisierung an Schulen stellen Experten zudem ein schlechtes Zeugnis aus.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 23.06.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja