Wie könnte Corona-konformes Theater gelingen?

Wie könnte Corona-konformes Theater gelingen?

Ein Blick auf die Ideen der Berliner Theaterszene

Oliver Kranz   15.05.2020 | 07:40 Uhr

Das Saarländische Staatstheater bleibt nach dem Willen von Intendant Bodo Busse für den Rest der Spielzeit geschlossen. Anders sieht es in der Theaterszene in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz aus: Dort dürfen die Häuser bereits ab Ende Mai wieder schrittweise öffnen - allerdings nur unter Einhaltung der coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen. Auch in Berlin könnte es bald wieder losgehen mit dem Spielbetrieb. Doch wie soll das funktionieren? Oliver Kranz hat Berliner Theatermacher nach ihren Ideen gefragt.

Mehr zum Thema:

Im Interview: Thomas Bockelmann, Intendant des Kasseler Staatstheaters
Mit Abstand auf der Theaterbühne
In Hessen dürfen Theater wieder öffnen, wenn die Abstandsregeln eingehalten werden - auch auf der Bühne. Der Kasseler Staatstheater-Intendant Thomas Bockelmann lässt deshalb Stücke für die Corona-Spielbedingungen umschreiben. Ein Interview.

Keine Vorstellungen bis Juli
Staatstheater beendet Spielzeit vorzeitig
Im Saarländischen Staatstheater wird es bis zum Ende der Spielzeit im Juli keine Vorstellungen geben. Dadurch soll die Ausbreitung des Coronavirus vermieden und Planungssicherheit für alle Beteiligten geschaffen werden.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 15.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt den Zuschauerraum eines leeren Theaters (Archivbild: Pixabay).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja