Berlin: Virtuelle Ausstellung zu 75 Jahren Kriegsende

75 Jahre nach Kriegsende

Berlin gedenkt dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit virtueller Ausstellung

Oliver Kranz   03.05.2020 | 14:45 Uhr

War es ein Tag der Niederlage oder der Befreiung? Am 8. Mai jährt sich zum 75. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa. Aus diesem Anlass hat am 2. Mai eine digitale Themenwoche begonnen, die u.a. eine Ausstellung im Internet, eine Handy-App und diversen Podcasts anbietet. Oliver Kranz stellt das Angebot vor.

In Berlin ist der 8. Mai in diesem Jahr ein Feiertag – der Tag der Befreiung. Es sollte Open-Air-Ausstellungen an vier symbolträchtigen Orten geben – am Reichstag, am Brandenburger Tor, auf dem Alexanderplatz und im ehemaligen KZ Sachsenhausen. Nun ist das Projekt ins Internet gewandert. Die vier Orte werden in 360°-Panoramabildern gezeigt.

Weitere Informationen unter
www.75jahrekriegsende.berlin

Mehr zum Thema Kriegsende

Erinnerungen an Kindheitstage im Jahr 1945
Kinder des Krieges
Zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges haben Feature-Autorinnen und -Autoren der ARD 30 Zeitzeugen nach ihren Kindheitserinnerungen im Frühjahr 1945 befragt. Hier finden Sie den ersten und zweiten Teil der fünfteiligen Reportage.

75 Jahre nach Kriegsende
"Lange vergessene Opfer"
Nicht alle Kapitel ndes Zweiten Weltkrieges sind zügig aufgearbeitet worden. Manche Opfer der NS-Herrschaft haben lange warten müssen bis ihnen Recht widerfahren ist. Anke Schäfer blickt zurück.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 03.05.2020 und in "Der Nachmittag" vom 05.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt einen Screenshot der Webseite "75jahrekriegsende.berlin".

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja