Wie ein Virus unsere Sprache verändern kann

Wie ein Virus unsere Sprache verändern kann

Ein Gespräch mit der Sprachwissenschaftlerin Dr. Annette Klosa-Kückelhaus über die Effekte der Corona-Krise auf die deutsche Sprache

Steffen Kolodziej / Onlinefassung: Rick Reitler   14.04.2020 | 15:30 Uhr

Seit Wochen prägen Begriffe wie "Lockdown", "Social Distancing" oder "Exit-Strategie" die Nachrichten. Verhunzung oder Bereicherung der deutschen Sprache? SR-Moderator Steffen Kolodziej hat bei Dr. Annette Klosa-Kückelhaus vom Mannheimer Leibniz-Institut für Deutsche Sprache nachgefragt.

Die Corona-Krise beeinflusst mehr oder weniger unser aller Alltagsleben. Doch sind auch Veränderungen in unserer Alltagssprache zu beobachten? Immerhin prägen seit Wochen Begriffe wie "Lockdown", "Shutdown", "Social Distancing" oder "Exit-Strategie" die Nachrichten.

SR-Moderator Steffen Kolodziej hat bei Dr. Annette Klosa-Kückelhaus nachgefragt, der Leiterin des Programmbereichs "Lexikographie und Sprachdokumentation" beim Mannheimer Leibniz-Institut für Deutsche Sprache.

Das Institut im Netz: https://www1.ids-mannheim.de


Hintergrund:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 14.04.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto oben zeigt einen "Korona"-Eintrag in einem älteren Duden-Fremdwörterbuch.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja