Filmfreunde in Quarantäne: die Qual der Wahl...

Nicht erst seit Disney plus: die Qual der Wahl!

Ein Interview mit SR-Filmexperte Alexander Soyez über das aktuelle Angebot auf dem deutschen Streaming-Markt

Jochen Marmit / Onlinefassung: Rick Reitler   24.03.2020 | 08:45 Uhr

Ab sofort ist mit Disney plus in Deutschland ein neuer Straming-Anbieter am Start, der Netflix, Amazon Prime. Sky und Co. Marktanteile streitig machen will. SR-Filmreporter und Heimkino-Experte Alexander Soyez fällt es nun erst recht nicht leicht, einen Favoriten zu nennen.

Der Bedarf an guter Wohnzimmer-Unterhaltung ist aufgrund der Corona-Pandemie rapide angestiegen. Längst stellen uns nicht nur die TV-Sender, sondern auch die Streamingdienste vor die Qual der Wahl.

Seit dem 24. März ist mit Disney plus in Deutschland ein neuer Anbieter am Start, der Netflix, Amazon Prime. Sky und Co. Marktanteile streitig machen will.

"Unfassbar gigantisch"

Für SR-Filmreporter und Heimkino-Experte Alexander Soyez hat Disney plus vor allem für jüngere Zuschauer interessante Sachen im Angebot. Insgesamt aber sei der Streaming-Markt mittlerweile "unfassbar gigantisch" geworden. Einen Favoriten zu nennen, fällt ihm im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit deshalb auch nicht leicht: Unterm Strich aber würde er selbst sich noch immer für Netflix entscheiden.


Mehr zum Thema digitale Kulturangebote:

Dem Virus trotzen - aber sicher!
Kultur zur Corona-Krise? Jetzt eben digital!
Die Kulturlandschaft im Saarland beeindruckt trotz geschlossener Türen mit einem breiten digitalen Angebot: Das Historische Museum Saar, das Kulturamt Saarlouis, das Saarländische Staatstheater, das IntensivTheater und natürlich auch die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern sind noch immer für Sie da.

Bodo Busse im Interview
"Ein Ersatzprogramm, das von Herzen kommt"
Das Saarländischen Staatstheater ist aufgrund der Corona-Pandemie "auf Krisenbetrieb heruntergefahren", erklärt Generalintendant Bodo Busse im SR-Interview. Obwohl der komplette Probenbetrieb eingestellt wurde, arbeite man aber an "digitalen, kleinen Ersatzprogrammen" in Form von Solo-Performances: Zum Beispiel Lesungen, humoristische Arien oder persönliche Grüße - alles für den YouTube-Channel des Staatstheaters.

Nikolaus Merck, Nachtkritik.de
"Wir arbeiten jetzt auf den letzten Groschen hin"
In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und Abstandsregeln entsteht im Netz eine neue Kulturszene, unter anderem auf dem Portal "nachtkritik.de". Im SR-Interview erklärt Redakteur Nikolaus Merck, wie das Angebot aussieht: Neben einem "Online-Spielplan" mit Hinweisen auf digitale Kulturangbebote streamt die Seite auch selbst Aufführungen aus dem Archivmaterial verschiedener Theater.


Mehr zum Thema Virus und Filme:

Filmgeschichte
Thema Pandemie: ein kinohistorischer Ausflug
Nicht nur Mediziner beschäftigen sich beruflich mit Viren - auch für manche Drehbuchautoren und Filmemacher wie Steven Soderbergh oder Peter Fleischmann war die Beschäftigung mit Pandemien immer mal wieder ein "guter" Stoff - meistens für mehr oder weniger realistische Horror-Stories. Kino-Experte Siegfried Tesche ist in der Filmgeschichte auf einige interessante Beispiele gestoßen.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 24.03.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja