Hongkonger Museum erinnert an Massaker vom Pekinger Tian'anmen-Platz

In Hongkong erinnert ein Museum an das Massaker vom Pekinger Tian'anmen-Platz

Gegen das verordnete Vergessen

Michael Marek   22.03.2020 | 10:46 Uhr

Chinas Führung unterdrückt jegliches Gedenken an das Tian'anmen-Massaker von 1989. Für Hongkong gilt das offiziell nicht. Dort gibt es ein kleines Museum, das an die Ereignisse erinnert: das "JUNE 4th MUSEUM" – eine Anspielung auf das Datum des Massakers am 4. Juni 1989 in Peking. Nach vielen Anläufen, nach Sabotage und Behinderung, nach Eröffnung, Zerstörung und Wiedereröffnung 2019 haben engagierte Hongkonger die kleine Gedenkstätte durchgesetzt. Sie ist endlich dauerhaft geöffnet und liegt im 10. Stock eines unscheinbaren Gebäudes im zentralen Stadtviertel Mong Kok. Eine Reportage von Michael Marek.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 22.03.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja