Stippvisite auf der Berlinale: Willem Dafoe

Stippvisite in Berlin: "Sibiria"-Darsteller Willem Dafoe

Kinoexperte Alexander Soyez im Gespräch mit Willem Dafoe

Alexander Soyez   25.02.2020 | 08:25 Uhr

Spider-Man, Wild At Heart, Grand Budapest Hotel – die Liste der Filme, in denen Willem Dafoe den Bösewicht spielt, ist lang. Aber das ist nur die eine Seite des Schauspielers: Der 64-Jährige gilt als einer der wandlungsfähigsten Darsteller des amerikanischen Kinos. Am 24. Februar war er auf dem Roten Teppich der Berlinale zu erleben. Denn er spielt die Hauptrolle in Abel Ferraras Wettbewerbsfilm "Siberia". Kino-Experte Alexander Soyez hatte Gelegenheit, bei der Sibiria-Pressekonferenz mit ihm über den Film zu sprechen.

Sibira

Italien / Deutschand / Mexiko 2020, ca. 92 Min.
Regie: Abel Ferrara
Darsteller: Nicolas Cage, Willem Dafoe, Dounia Sichov, Isabelle Huppert, Simon McBurney, Cristina Chiriac u. a.

Deutschlandstart: 19. März 2020


Mehr über die Berlinale 2020:

Berlinale-Wettbewerb 2020
Eindrücke von den ersten Tagen der Filmfestspiele
Das neue Berlinale-Führungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian hat nach dem Eindruck von SR-Kinoexperte Oliver Hottong vor allem "kleine, schmutzige Filme" für den Hauptwettbewerb ausgesucht. Die aufwändigen Produktionen finde man heute bei der Vorstellung neuer Fernsehserien.

Die 70. Berlinale - Rückblick und Ausblick
Dunklere Filme, weniger Stars zum Siebzigsten
Im ersten Jahr nach der Ära Dieter Kosslick geht die neue Doppelspitze der Berlinale andere Wege: Es gibt rund 50 Filme weniger zu sehen, darunter mehr "dunklere" Arbeiten. Und mit weniger internationalen Stars ist 2020 auch zu rechnen. Ein Ausblick von Moritz Holfelder.

Im Berlinale-Wettbewerb 2020
Zwiespältige Reaktionen auf Petzolds "Undine"
"Undine", der mit Spannung erwartete neue Film von Christian Petzold, enttäuscht nach Auffassung von Kino-Experte Peter Claus mit "zu viel Konstruktion, zu viel Banalität". Viel gelungener erscheint ihm das Filmmärchen "Persian Lessons" mit Lars Eidinger, das es aber nicht in den Hauptwettbewerb der Berlinale geschafft habe.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 25.02.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeit Willem Dafoe während der Berlinale-Pressekonferenz zu "Sibiria". (Foto: dpa / Christoph Soeder).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja