"Süden": Über Irrungen und Wirrungen der Liebe

Über Irrungen und Wirrungen der Liebe

Ein Ausblick auf das Gastspiel des Theâtres de la Ville de Luxembourg in der Alten Feuerwache

Jochen Erdmenger, Mareike Gries   11.02.2020 | 13:25 Uhr

Julian Greens erstes Theaterstück "Süden" aus dem Jahr 1953 spielt in der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs und handelt von unerfüllter Liebe. Klingt ein wenig nach "Vom Winde verweht"? Stimmt. Und doch gewinnen Green und die Inszenierung des Luxemburger Regisseurs Thierry Mousset und sein prominentes Ensemble dem Stoff neue Facetten ab. Am Dienstag Abend, 11. Februar, macht die Truppe Station in der Alten Feuerwache des Saarländischen Staatstheaters. Unsere SWR-Kollegin Mareike Gries hat das Stück schon in Mainz gesehen.

Gastspiel mit Promifaktor
Audio [SR 2, Sally-Charell Delin im Gespräch mit der Theaterkritikerin Mareike Gries, 11.02.2020, Länge: 04:19 Min.]
Gastspiel mit Promifaktor

Gastspiel: Dienstag, 11. Februar 2020, 19.30 Uhr

Alte Feuerwache, Landwehrplatz, Saarbrücken

"Süden"

Schauspiel von Julian Green

Regie: Thierry Mousset
Besetzung: Meike Droste, Anna Grisebach, Catherine Janke, Denis Jousselin, Andreas Lust, Luc Schiltz, Cornelius Schwalm

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" und "Der Nachmittag" vom 11.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja