"Der radikalste deutsche Jazzer"

"Der radikalste deutsche Jazzer"

Nachruf: Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist tot

Audio: Odilo Clausnitzer, Foto: dpa/Bernd Weissbrod   12.01.2020 | 15:00 Uhr

Grenzen gab es für ihn keine, stets hat er neue definiert: Wolfgang Dauner. Der Jazzer Dauner war Gründervater und Legende. Am 10. Januar ist er im Alter von 84 Jahren gestorben. Odilo Clausnitzer erinnert an einen Pianisten mit internationalem Renommee, der den deutschen Jazz geprägt wie nur wenige.

Mehr zum Thema

tagesschau.de
Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist tot
Er schrieb Musik für Film, Fernsehen und Theater und war einer der wichtigsten Jazzmusiker der Nachkriegszeit. Bekannt wurde er unter anderem als Pianist des United Jazz and Rock Ensemble. Der Musiker begann seine Laufbahn in den 1950er-Jahren in den amerikanischen Jazzclubs von Stuttgart. 1963 gründete er das Wolfgang-Dauner-Trio. Legendär sind seine Auftritte mit den German All Stars und dem United Jazz and Rock Ensemble. Zu seinen musikalischen Partnern zählten unter anderem Albert Mangelsdorff und Volker Kriegel.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 12.01.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja