Vor 60 Jahren: Die Uraufführung von "Ben Hur"

Die Uraufführung von "Ben Hur"

Eine Zeitreise ins Hollywood der 1950er Jahre

Siegfried Tesche. Onlinefassung: Rick Reitler   18.11.2019 | 15:20 Uhr

Der Weg bis zur Uraufführung des Monumentalepos "Ben Hur" vor 60 Jahren war mit Personal-, Geld- und Zeitproblemen gepflastert - am Ende aber stand einer der größten Triumphe der Filmgeschichte: "Ben Hur" holte elf "Oscars". Siegfried Tesche mit einer kleinen Zeitreise ins Hollywood der 1950er Jahre.

Der Roman "Ben Hur" aus der Feder des amerikanischen Generals Lew Wallace war 1907 und 1925 zwar bereits zwei Mal verfilmt worden - dem breiten Publikum aber ist das Monumentalepos von William Wyler aus dem Jahr 1959 mit Charlton Heston in der Titelrolle wohl in besserer Erinnerung.

Elf Academy Awards

Der Weg bis zu dessen Uraufführung vor genau 60 Jahren in New York war nicht nur mit Personalquerelen vor und hinter der Kamera, sondern auch mit Geld- und Zeitproblemen gepflastert. Am Ende aber stand einer der größten Triumphe der Hollywood-Geschichte: Neben "Ben Hur" holten lediglich zwei weitere Filme - nämlich "Titanic" (1997) und "Der Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" (2003) je elf "Oscars".


Ben Hur

USA 1959, 222 Min., FSK 16
Regie: William Wyler

Darsteller: Charlton Heston, Stephen Boyd, Haya Harareet, Jack Hawkins, Martha Scott u. v. a.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 18.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja