Das thüringische Probstzella und sein Bauhaus-Hotel

Das thüringische Probstzella und sein Bauhaus-Hotel

Audio & Bildergalerie: Barbara Renno. Onlinefassung: Rick Reitler   08.11.2019 | 16:20 Uhr

Das rund 3000 Einwohner zählende Städtchen Probstzella in Thüringen besitztein wichtiges Zeugnis der Architekturgeschichte: "Das Haus des Volkes", das größte Bauhaus-Denkmal der Region. Früher diente das Gebäude als Grenzübergangsstelle, heute beherbergt es ein Hotel und Kulturzentrum. SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat sich vor Ort mit seiner Geschichte vertraut gemacht.

Das "Haus des Volkes"


Mehr zum Thema 30 Jahre Mauerfall:

30 Jahre Mauerfall
Unterwegs in der "Umerziehungsstadt" Torgau
Als letzte Station ihrer Reise durch den Osten besuchen SR-Reporterin Carolin Dylla und Kameramann Ben Eck Torgau. Die Stadt steht für eine der dunkelsten Seite des DDR-Regimes: die erzwungene Umerziehung von Kindern und Jugendlichen zu "sozialistischen Vorzeigebürgern".

Erinnerungen an den 9. November 1989
Als Schabowski etwas von "Ausreisen" nuschelte...
"Sofort. Unverzüglich". Diese Worte des damaligen SED-Funktionärs Günter Schabowski veränderten am 9. November 1989 die deutsche Geschichte: Völlig unerwartet hatte die "Sozialistische Einheitspartei Deutschlands" die jahrzehntelang vorenthaltene Reisefreiheit für DDR-Bürgerinnen und -Bürger zugelassen und damit dem Ende der Teilung Deutschlands und dem Untergang der DDR endgültig den Weg geebnet. Michael Meyer erinnert 30 Jahre danach an die legendäre Pressekonferenz.

30 Jahre Wendejahr 1989
Wo sind die DDR-Zeitungen geblieben?
Was wurde eigentlich aus all den Zeitungen, Zeitschriften und Sendern der "DDR", die zum Teil erst in der turbulenten Wendezeit gegründet wurden? Günter Herkel hat 30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer auf Spurensuche begeben.


Der SR 2-ProgrammTipp:

Samstag, 9. November 2019, 9.05 Uhr: HörStoff
Endlich angekommen - Zurück in den Osten 30 Jahre nach dem Mauerfall
Wegen des schlechten Arbeitsmarktes in den ostdeutschen Bundesländern sind nach der Wende 1989 viele junge Leute in den Westen gezogen. Jetzt kehren viele von ihnen allmählich zurück. Für die teils entvölkerten Regionen ein positives Signal. Susanne von Schencks lange HörStoff-Reportage läuft am Samstag auf SR 2 KulturRadio.


Ein Thema in "Der Nachmittag" vom 08.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja