Im Kino: "Lara"

"Lara"

Eine Filmkritik

Alexander Soyez. Onlinefassung: Rick Reitler   07.11.2019 | 08:55 Uhr

Nach seinem mit Preisen überschütteten "Oh Boy" hat Regisseur Jan-Ole Gerster nun seinen zweiten Kinofilm vorgelegt: "Lara" begleitet die unausstehlich zynische, zerstörerische Titelheldin an ihrem 60. Geburtstag. "Wunderschön, dramatisch, amüsant, einzigartig", meint SR-Kinoexperte Alexander Soyez, ein überragendes Frauenporträt, getragen und geführt von einer Corinna Harfouch, die in jeder Sekunde dieses Films eine Offenbarung ist".

Lara


Deutschland 2019
Regie: Jan-Ole Gerster
Länge: 98 Minuten. FSK 0

Besetzung: Corinna Harfouch, Tom Schilling, André Jung u. a.

Deutschlandstart: 7. November 2019


Der Film läuft im Saarland beispielsweise in der camera zwo in Saarbrücken.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 07.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja