70 Jahre FAZ: Immer noch ein Leitmedium?

Immer noch ein Leitmedium?

Ein Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Peter Hoeres über 70 Jahre FAZ

Katrin Aue. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst. Onlinefassung: Rick Reitler   31.10.2019 | 08:45 Uhr

Auch 70 Jahre nach der Erstausgabe sieht der Historiker Prof. Peter Hoeres in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung noch eine gute Quelle für die Geschichte Deutschlands und "eine wichtige Stimme im großen Konzert der Medien". Doch hat "Print" auf Dauer eine Zukunft?

Vor 70 Jahren, am 1. November 1949, erschien die erste Ausgabe der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Die "FAZ" galt besonders in intellektuellen Kreisen lange Zeit als das Leitmedium für seriösen Journalismus. Heute hat das Blatt am Markt genauso zu strampeln wie fast alle übrigen Tageszeitungen - auch "dank" der Konkurrenz aus dem Internet.

"Eine wichtige Stimme"

SR-Moderatorin Katrin Aue wollte mehr über die Vergangenheit und Zukunft der FAZ erfahren - und hat beim Würzburger Historiker Prof. Dr. Peter Hoeres nachgefragt. Er hat sich intensiv mit der Geschichte der FAZ auseinandergesetzt - und sieht in der FAZ "eine gute Quelle für die allgemeine kulturelle, politische und ökonomische Geschichte der Bundesrepublik Deutschland". Den Status seiner Glanzzeiten besitze das Blatt zwar heute nicht mehr - trotzdem sei die FAZ immer noch "eine wichtige Stimme in diesem großen Konzert der Medien geblieben".


Prof. Dr. Peter Hoeres:

Zeitung für Deutschland

Die Geschichte der FAZ

Benevento 2019, 600 Seiten. 28,00 Euro
ISBN-10: 3710900808
ISBN-13: 978-3710900808

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 31.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja