Über die Geschichte der Jugendkultur im Westen

Über die Geschichte der Jugendkultur im Westen

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   23.10.2019 | 07:45 Uhr

Wie hat sich seit Mitte der 1950er-Jahre in vielen westlichen Staaten die Jugend-Protestkultur entwickelt - und entwickeln können? Der Historiker Bodo Mrozek hat ein dickes Buch darüber geschrieben: "Jugend – Pop – Kultur". SR-Reporter Jochen Erdmenger hat mit Mrozek darüber gesprochen.

Von Rock'n'Roll-Rebellen mit Lederjacke und Elvistolle über langhaarige Hippies, Punks und Heavy Metal-Fans bis zu den heutigen Mittelscheitel-Mädchen, die sich - den Selfie-Stick stets griffbereit - mit andauernden Konsumverzichtsforderungen an die "alten weißen Männer" gefallen: Wie hat sich seit Mitte der 1950er-Jahre in vielen westlichen Staaten die Jugend-Protestkultur entwickelt - und entwickeln können?

Der Historiker Bodo Mrozek hat ein dickes Buch darüber geschrieben: "Jugend – Pop – Kultur". SR-Reporter Jochen Erdmenger hat mit ihm darüber gesprochen.

Bodo Mrozek:

Jugend – Pop – Kultur - Eine transnationale Geschichte

suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2019
866 Seiten. 34,00 Euro.
ISBN: 978-3-518-29837-4


Mehr zum Thema Popkultur:

Goldene Europa, Hallo Twen & SR 1 Unplugged
70 Fotos, die ins Ohr gehen!
Erinnern sie sich noch an Manfred Sexauer, die Goldene Europa oder den Querfunk? Der Saarländische Rundfunk war immer auch ein wichtiger Popkultur-Botschafter für der Region, für Deutschland, ja zeitweise sogar für halb Europa. Im Rahmen der Reihe "Pictures of Pop" sind im "Sehgang" des Funkhauses Halberg in Saarbrücken bis zum Sonntag, 1. Dezember, 70 großformatige Fotografien zu sehen, die die Leistungen des Popkultur-Botschafters SR bis in unsere Tage Revue passieren lassen. Der Eintritt zur Ausstellung namens "Goldene Europa, Hallo Twen & SR 1 Unplugged" ist frei!

Reinhard Klimmt: "Ich war Teil der Szene"
Audio [SR 2, Jochen Marmit, 23.10.2019, Länge: 03:18 Min.]
Reinhard Klimmt: "Ich war Teil der Szene"
Der ehemalige saarländische Ministerpräsident Reinhard Klimmt, 1942 bei Osnabrück geboren, kam 1962 als Student ins Saarland und hörte hier unter anderem Radio Luxemburg, was seinen Musikgeschmack entscheidend prägte. Im SR-Gespräch spricht Klimmt über seinen Blick auf die Anfänge der Popkultur, über die Protestkultur von damals und die Parallelen zur heutigen Zeit.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 23.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja