Im Kino: "Deutschstunde"

"Deutschstunde"

Unser Filmtipp der Woche: "Deutschstunde" von Christian Schwochow

Alexander Soyez   02.10.2019 | 08:25 Uhr

50 Jahre nach der Veröffentlichung von Siegfried Lenz’ Roman "Deutschstunde" kommt eine Neuverfilmung des Nachkriegsklassikers ins Kino, der für Millionen Schüler im Westen Deutschlands Pflichtlektüre war.

"Alles andere als eine trockene Pflichtübung" hat Regisseur Christian Schwochow nach Meinung von SR-Filmkritiker Alexander Soyez dabei abgeliefert: Das Drama um Kindheitserinnerungen, Pflichterfüllung und Freundschaft wurde vielmehr "kunstvoll und durchaus aktuell" in Szene gesetzt - mit den beiden grandios agierenden Hauptdarstellern Ulrich Noethen und Tobias Moretti.

Deutschstunde

Deutschland 2019
Regie: Christian Schwochow
Länge: 125 Minuten, FSK 12

Besetzung: Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Levi Eisenblätter u. a.

Im Saarland zu sehen zum Beispiel im Filmhaus in Saarbrücken.


Mehr zum Film:

Zwischen Weltoffenheit und Autorität: Deutschstunde
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger/Kai Schmieding, 02.10.2019, Länge: 02:19 Min.]
Zwischen Weltoffenheit und Autorität: Deutschstunde
Das Foto zeigt Tobias Moretti (r) als Max Ludwig Nansen und Levi Eisenblätter als Siggi Jepsen. (Quelle: dpa / Georges Pauly / Network Movie / WildBunch Germany)


Das Foto ganz oben zeigt Tobias Moretti (l) als Maler Max Ludwig Nansen und Ulrich Noethen als Polizist Jens Ole Jepsen in einer Szene des Films "Deutschstunde". Der Film kommt am 3. Oktober in die deutschen Kinos. (Fotos: dpa / WildBunch Germany).

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 02.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja