Schulportrait zum Bildungspreis der saarländischen Wirtschaft: Das KBBZ Halberg

Das KBBZ Halberg

Schulportrait zum Bildungspreis der saarländischen Wirtschaft

Oliver Buchholz   30.09.2019 | 16:20 Uhr

Vier Schulen im Saarland bekommen am 30. September den Bildungspreis der saarländischen Wirtschaft, der mit 4000 Euro dotiert ist. Ausgezeichnet wurden die Schulen für ihr Engagement auf dem Gebiet der Digitalisierung. Aus den 18 Bewerbungen hat sich auch das Kaufmännische Berufsbildungszentrum Halberg durchgesetzt. SR-Reporter Oliver Buchholz hat sich die Schule angeschaut.

Studienrätin Nina Vester hatte ihre Schule, das KBBZ Halberg, für den Bildungspreis nominiert. Mit Erfolg: 4000 Euro bekommt die Schule nun für ihr Engagement auf dem Gebiet der Digitalisierung.

Mediendidaktisches Forum

Das Digitalisierungskonzept der Schule versucht Datenschutz, Informations- und Wissensmanagement und Fortbildungen unter einen Hut zu bekommen. Das geschieht im "Mediendidaktischen Forum", dessen technische Ausstattung weit fortgeschritten ist: Beamer in jedem Raum, Klassensets an Tablets, Notebooks, Smartboards, PC-Räume. Auch eigene Geräte der Schüler werden in den Unterricht eingebunden. Für die Schüler ist der Einsatz der Medien, insbesondere der Tablets, mittlerweile zum Alltag geworden.

Schulfach Medienethik

Das Preisgeld gibt's aber nicht nur wegen der guten Strategie und der technischen Ausstattung, sondern auch für die Unterrichtsreihe "Medienethik", unterrichtet von Oliver Heil. Denn dass der Umgang mit digitalen Medien auch Gefahren mit sich bringt, ist auch für die Schülerinnen und Schüler längst klar. Wie das KBBZ Halberg sein Preisgeld investieren will, ist dagegen noch unklar.


Mehr zum Thema:

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 30.09.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja