Schauspiel: "Hoffnung" in der Alten Feuerwache (Foto: SST/Kaufhold)

"Wie in einer anderen Welt"

Spielzeit-Auftakt: Das Schauspiel "Hoffnung" feierte Deutschlandpremiere in der Alten Feuerwache

Reingart Sauppe / Onlinefassung: Raphael Klein   08.09.2019 | 14:45 Uhr

Die neue Spielzeit am Saarländischen Staatstheater hat begonnen. Am 7. September wurde in der Alten Feuerwache in Saarbrücken das Schauspiel "Hoffnung" zum ersten Mal in Deutschland gezeigt. SR-Reporterin Reingart Sauppe war für uns dort.

Schauspiel: "Hoffnung" in der Alten Feuerwache (Foto: SST/Kaufhold)

Das Schauspiel "Hoffnung" schrieb und inszenierte der belgischen Autor Stijn Devillé 2015 als letzten Teil einer monumentalen Trilogie. In Flandern und den Niederlande wurde der Bühnendreiteiler "Habgier-Angst-Hoffnung" ein Riesenerfolg und mit dem bedeutenden Dramatikerpreis der Königlichen Akademie für Niederländische Sprach und Literaturwissenschaft ausgezeichnet: "Als ein gelungenen Versuch, die negativen Folgen der Finanzkrise in Europa aufzuzeigen."

"Wer hätte gedacht, dass die grüne Revolution in Saarbrücken beginnt?"

Im dritten Teil „Hoffnung“ blickt der flämische Dramatiker aber nach vorn und entwickelt ganz konkrete Zukunftsvisionen. "Hoffnung" wurde ins Deutsche übersetzt und am 7. September zum ersten Mal an einem deutschsprachigen Theater, in der Alten Feuerwache des Saarländischen Staatstheaters gezeigt.

Premiere des Theaterstücks "Hoffnung" (11.09.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 11.09.2019, Länge: 02:07 Min.]
Premiere des Theaterstücks "Hoffnung" (11.09.2019)

Schauspiel: "Hoffnung" in der Alten Feuerwache (Foto: SST/Kaufhold)

Im Zentrum des Stücks stehen der Klimawandel, die Protestbewegung Fridays for Future, eine streikende Müll-Gewerkschaft und der visionäre Jungunternehmer und Technologie-Nerd Egon Stark, auf dessen Innovationen die in Machtkämpfen gelähmte Politik ihre letzte Hoffnung setzt. Devillés Stück sei eine Mischung aus intelligenter Gesellschaftsanalye und persönlichen Schicksalen, findet SR-Reporterin Reingart Sauppe. Am Ende entfernt sich die Aufführung dann von Devillés Vorlage einer unentschiedenen Zukunft und überlässt der Fridays-for-Future-Bewegung den Raum. Der Beginn einer grünen Revolution - und das ausgerechnet in Saarbrücken?


Schauspiel: "Hoffnung" in der Alten Feuerwache (Foto: SST/Kaufhold)

Auf einen Blick

"Hoffnung"
Ein Schauspiel nach der Trilogie »Habgier, Angst & Hoffnung«
Autor: Stijn Devillé
Übersetzung: Uwe Dethier

Ort:
Alte Feuerwache, Saarbrücken

Weitere Termine
Dienstag, 10. September 2019, 19.30 Uhr
Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 21. September 2019, 19.30
Freitag, 27. September 2019, 19:30
Donnerstag, 03. Oktober 2019, 18:00
Sonntag, 06. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Freitag, 11. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Mittwoch, 16. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Freitag, 25. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Freitag, 01. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Samstag, 02. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Besetzung
Inszenierung: Krzysztof Minkowski
Bühnenbild und Kostüme: Konrad Schaller
Musik: Micha Kaplan
Licht: Patrik Hein
Dramaturgie: Corinna Popp

Weitere Informationen unter:
www.staatstheater.saarland/nc/stuecke/

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 08.09.2019 auf SR 2 KulturRadio und in der "Region am Sonntag" vom 08.09.2019 auf SR 3 Saarlandwelle.


Mehr zu Thema

Premiere in der Alten Feuerwache: "Hoffnung"
"Wir können entscheiden, zu handeln!"
Das Theaterstück "Hoffnung" des belgischen Dramatikers und Theaterintendanten Stijn Devillé feierte am 7. September in der Alten Feuerwache in Saarbrücken zum ersten Mal in deutscher Übersetzung zu sehen. Das Stück will Mut machen für eine politische und ökologische Erneuerung der Gesellschaft. SR-Moderator Kai Schmieding hat mit Stijen Devillé über das politische Stück und dessen Botschaft gesprochen.

Artikel mit anderen teilen