Über die Herausforderungen zeitgemäßen Denkmalschutzes

Über die Herausforderungen des Denkmalschutzes

Ein Gespräch mit Dr. Georg Breitner, Leiter des Landesdenkmalamts Saarland, zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019

Kai Schmieding, Barbara Renno. Onlinefassung: Rick Reitler   06.09.2019 | 07:10 Uhr
Der ProgrammTipp: Freitag, 6. September, 19.15 Uhr: Diskurs
Das Saarbrücker Gespräch mit Dr. Georg Breitner, dem Leiter des Landesdenkmalamtes
SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat mit Dr. Georg Breitner u. a. über die saarländische Industriekultur gesprochen. Später auch im Podcast!


Seit dem 1. Dezember 2018 leitet Dr. Georg Breitner das Landesdenkmalamt des Saarlandes. Damit ist er am 8. September 2019 zum ersten Mal für das saarländische Angebot des bundesweiten "Tags des offenen Denkmals" verantwortlich.

Rund 5000 Denkmale stehen auf der Liste des Amts - vom historischen Wegekreuz bis zum "Flaggschiff" Völklinger Hütte. Im Interview mit SR-Moderator Kai Schmieding spricht Breitner u. a. über den Handlungsbedarf in den Kommunen, über moderne Architektur und über den Fortuna-Fund im Wareswald bei Tholey.

Hintergrund:

Der Tag des offenen Denkmals im Saarland
Ein Blick hinter sonst verschlossene Türen
Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, öffnen auch knapp 40 Einrichtungen im Saarland ihre Pforten. Darunter sind mehrere Denkmäler, die Besucher sonst nicht besichtigen können.


Mehr zum Tag des offenen Denkmals:

Auf den Spuren von Mies van der Rohe
Der Becker-Gartenpavillon in St. Ingbert
Auf dem ehemaligen Privatgelände der Brauerei-Dynastie Becker in St. Ingbert findet man reinstes Bauhaus: Nach dem Vorbild des "Farnsworth-Houses" von Architektur-Ikone Mies van der Rohe hatte sich dort die Familie Becker um 1959/60 einen Gartenpavillon errichten lassen. Eine seltene Besichtigungsgelegenheit gibt's am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals.

Ein Schatz aus der Art-Déco-Ära
St. Michael in Saarbrücken
Die Moderne kündigte sich auch in der größten katholischen Kirche in Saarbrücken an: St. Michael liegt am Rand des Nauwieser Viertels und ist die große Unbekannte der Stadt. Selbst manch alteingesessener Saarbrücker kennt die Kirche nicht. Dabei beherbergt der trutzige Bau wahre Schätze, wie SR-Redakteurin Nike Keisinger bei ihrem Besuch herausgefunden hat.

Das Pumpenhaus der Grubenanlage Itzenplitz
Kleines, feines Denkmal im Grünen
Das Pumpenhaus auf dem Itzenplitzer Weiher wurde 1908 errichtet, um die Dampfmaschinen der Gruben Itzenplitz und Reden mit Wasser zu versorgen. Vor zwölf Jahren wurde das "Unikat in der deutschen Bergbaugeschichte" saniert. Seitdem wird es für Hochzeiten, Taufen und andere Feierlichkeiten genutzt. SR-Reporter Martin Breher hat sich den Ort und die Geschichte erklären lassen.

Europe 1 bei Überherrn
Ein Gebäude wie ein Show-Auftritt
Auch in diesem Jahr lädt das Landesdenkmalamt wieder zum "Tag des offenen Denkmals". Unter den rund 30 Sehenswürdigkeiten gehört die ehemalige Sendehalle von Radio "Europe 1" bei Überherrn zweifellos zu den spektakulärsten. SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat schon vorher vorbeigeschaut.

Weitere Informationen: https://www.saarland.de/denkmal.htm


WimS: Lernen aus der Geschichte – der Tag des Offenen Denkmals (04.09.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 04.09.2019, Länge: 03:01 Min.]
WimS: Lernen aus der Geschichte – der Tag des Offenen Denkmals (04.09.2019)
In Illingen gibt es seit einiger Zeit ein ungewöhnliches Wandbild zu sehen: Im Illinger Wirtshaus bedecken zwei große Fliesenbilder des ungarisch-deutschen Künstlers György Lehoczky die Wände. Eines zeigt eindringlich die Verarbeitung von Fleisch in der früheren Fabrik Höll. Neben diesen Neuentdeckungen zeigen wir eine Reihe von Bauwerken, die am Sonntag ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnen. Dazu zählt der Beckerturm in Sankt Ingbert, neben dem das frühere Wohnhaus der Familie Becker zu besichtigen sein wird: Ein Haus im Stil Mies van der Rohes.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 05.09.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen