Im Kino: "Synonymes"

"Synonymes"

Unser Filmtipp der Woche: "Synonymes" von Nadav Lapid

Alexander Soyez   05.09.2019 | 08:50 Uhr

Der Goldene Bär der Internationalen Filmfestspiele von Berlin ging 2019 an den israelischen Regisseur Nadav Lapid für "Synonymes". Erzählt wird die Geschichte des jungen Israelis Yoav (Tom Mercier), der seine schlimmen Erfahrungen im Militärdienst seiner Heimat vergessen und in Paris ein völlig neues Leben beginnen will. "Ein erhellendes, offenbarendes, beflügelndes und geistreiches Ereignis", lobt SR-Filmkritiker Alexander Soyez, "ein entwurzelter Befreiungsschlag, ein wundervoller Paris-Trip und eine existenzielle Reise".

Synonymes
Deutschland, Frankreich, Israel 2019
Regie: Nadav Lapid
Länge: 123 Minuten, FSK 12

Besetzung: Tom Mercier, Quentin Dolmaire, Louise Chevillotte u. a.

Im Saarland zu sehen zum Beispiel im Filmhaus in Saarbrücken.

Das Foto ganz oben zeigt Tom Mercier (M) als Yoav, Quentin Dolmaire (l) als Emile und Louise Chevillotte als Caroline in einer Szene des Films "Synonymes" (Foto: dpa / Grandfilm).

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 05.09.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen