Über nackte Männer, Selfies und Machtmenschen

Über nackte Männer, Selfies und Machtmenschen

Ein Interview mit der Fotografin Herlinde Koelbl

Barbara Renno, Holger Büchner   06.08.2019 | 07:40 Uhr
ARD Radiofestival: Das Gespräch
Die Fotografin Herlinde Koelbl, befragt von Barbara Renno
Hier finden Sie das Gespräch mit Herline Koelbl bereits in voller Länge - per hr2-Podcast!

Die Fotografin Herlinde Koelbl, gebürtige Lindauerin, Jahrgang 1939, kam erst Mitte der 1970er Jahre zur Fotografie, nachdem sie zunächst in den 1960er Jahren eine Modeschule absolviert hatte.

Autodidaktisch entwickelte die Frau mit dem guten Auge ihre eigene Art des Fotojournalismus, der einige eindrucksvolle Bild-Bände hervorbrachte - u. a. von nackten Männern oder Politikern ("Spuren der Macht").

SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat sich für das ARD Radiofestival ausführlich mit ihr unterhalten. Holger Büchner gab am Morgen des Ausstrahlungstages einen kleinen Vorgeschmack auf das Interview.

Relative Nacktheit

"Nacktheit" ist ein relativer Begriff im Werk Koelbls: Sie schuf Portraits von Menschen, die sehr bekleidet sind und deren Gesichter sehr viel Preis geben. Politiker wie Joschka Fischer, Angela Merkel oder Gerhard Schröder haben sich jahrelang regelmäßig von Herlinde Koelbl fotografieren lassen. Die Fotos ihrer "Männer"-Serie waren zuletzt als Teil der Ausstellung "In the Cut – Der männliche Körper in der feministischen Kunst" in der Saarbrücker Stadtgalerie zu sehen.

20. Juli bis 14. September 2019
Das ARD Radiofestival
In den Kulturwellen der ARD-Sender läuft vom 20. Juli bis zum 14. September das allsommerliche ARD Radiofestival: Zwischen 20.04 Uhr und 24.00 Uhr sind jeden Abend herausragende Produktionen zu hören. Selbstverständlich auch auf SR 2 KulturRadio!


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 06.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.