Im Kino: "Made in China"

"Made in China"

SR-Filmexperte Alexander Soyez über die Tragikomödie von Julien Abraham

Alexander Soyez   18.07.2019 | 06:55 Uhr

Frédéric Chau, ein erfolgreicher Standup-Comedian in Frankreich, stammt ursprünglich aus einer Familie, die zur chinesischen Minderheit in Kambodscha gehörte. Seine Familie floh zuerst nach Vietnam, dann nach Frankreich. Das Drehbuch zu seinem neuen Film "Made in China" war für Chau ein langjähriges Herzensprojekt. Die autobiografischen Züge sind unübersehbar.

"Witzig und traurig zugleich, ein unterhaltsamer Film", so das Urteil von SR-Kinoexperte Alexander Soyez.

Auf einen Blick

Made in China
F 2019, Länge ca. 90 Min. FSK 0
Regie: Julien Abraham

Darsteller: Frédéric Chau, Juli de Bona, Medi Sadoun, Steve Tran, Clémentine Célarié u. a.

Deutschlandstart: 18. Juli 2019

Der Film läuft in verschiedenen Kinos der Region an: im Filmhaus und in der Camera zwo in Saarbrücken, im Movietown in Hoppstädten, im Cinema Europa in Zweibrücken und im Union-Studio für Filmkunst in Kaiserslautern.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 18.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen