Paul Burgard zum "Tag X": "Es gab auch Verwerfungen im Saarland"

"Es gab auch Verwerfungen im Saarland"

Ein Interview mit Landesarchivar Paul Burgard

Sally-Charell Delin   05.07.2019 | 14:50 Uhr

Der 6. Juli 1959 ging als "Tag X" in die Geschichte ein. Es war der Termin, an dem im Saarland die "Frankenzeit" zu Ende ging. Um Mitternacht öffnete Ministerpräsident Franz Josef Röder bei Homburg die Zollschranke, und die Aktion "Mairegen" des Bundesgrenzschutzes brachte die D-Mark ins Saarland. SR-Moderatorin Sally-Charell Delin hat mit Landesarchivar Paul Burgard über dieses historische Ereigniss gesprochen.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 05.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen