Ein Naturkraft-Spaziergang am Staden

Ein Naturkraft-Spaziergang am Staden

Über das Begleitprogramm zur Giuseppe-Penone-Ausstellung im Saarlandmuseum

Audio und Fotos: Martin Breher   13.05.2019 | 08:55 Uhr

Das Saarlandmuseum bietet begleitend zu seiner Ausstellung mit Werken des italienischen Künstlers Giuseppe Penone alle paar Wochen einen "Naturkraft-Spaziergang" an: Also erst ins Museum zur Kultur, dann direkt raus in die Natur zum Bäume umarmen. SR-Reporter Martin Breher hat auch mal mitgemacht.

Nächste Teilnahmemöglichkeit:

  • Donnerstag, 13. Juni 2019
  • Mittwoch, 3. Juli 2019


Kunst verstehen und Bäume umarmen
Audio [SR 2, Martin Breher, 13.05.2019, Länge: 03:43 Min.]
Kunst verstehen und Bäume umarmen
Der Künstler Giuseppe Penone gehört zu den bedeutendsten Vertretern der italienischen Gegenwartskunst. Einen besonderen Fokus legt er auf Bäume. Deshalb sind in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums im Moment auch jede Menge Blätter, Äste und Baumstämme zu sehen. Die Verbundheit zur grünen Welt außerhalb der Ausstellungsräume betont das Museum mit so genannten "Naturkraft-Spaziergängen" - direkt vor der Tür, am Saarbrücker Staden.


Naturkraft-Spaziergang im Rahmen der Penone-Ausstellung im Saarlandmuseum (Foto: Martin Breher/SR)
Naturkraft-Spaziergang im Rahmen der Penone-Ausstellung im Saarlandmuseum


Naturkraft-Spaziergang im Rahmen der Penone-Ausstellung im Saarlandmuseum (Foto: Martin Breher/SR)
In der Penone-Ausstellung des Saarlandmuseums

Hintergrund:

WimS: Giuseppe Penone - Der Mensch in der Natur
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 15.05.2019, Länge: 05:00 Min.]
WimS: Giuseppe Penone - Der Mensch in der Natur
Gewaltige Holzbalken, raumfüllende Bronzen und Wände voller Dornen - die Ausstellung des Italieners Giuseppe Penone im Saarlandmuseum füllt den 14 Meter hohen Raum im Zentrum des Erweiterungsbaus mit beeindruckenden Skulpturen. Werden und Vergehen, Menschen und Natur - um diese Pole dreht sich das Werk von Giuseppe Penone. Mit seinen Skulpturen gestaltet der 72-jährige Turiner in der modernen Galerie in Saarbrücken imposante Räume. Obwohl das bestimmende Motiv seiner Arbeiten die Metamorphose ist, arbeitet der "Arte povera"-Pionier mit beständigen Materialien wie Holz, Bronze oder Stein und schafft so Werke von Dauer. Wer hinter das beeindruckende Äußere blickt, entdeckt in den Werken philosophische Kommentare zum Zusammenspiel von Mensch und Natur.

Saarlandmuseum
Bäume als Kunst: Giuseppe Penone
"Ich glaub, ich steh im Wald." Das können sich die Besucherinnen und Besucher des Saarlandmuseum sagen, wenn sie die große Halle im Neubau des Saarlandmuseums in der Saarbrücker Bismarckstraße betreten. Dort stellt der italienische Künstler Giuseppe Penone aus.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 13.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen