"Lord of the trees"

"Lord of the trees"

Warum die Kauri-Wälder in Neuseeland gefährdet sind

Audio: Michael Marek (Foto: imago images / imagebroker)   05.05.2019 | 14:45 Uhr

Im Nordwesten Neuseelands liegt einer der außergewöhnlichsten Orte Down Under: Waipoua Forest, zugleich die Heimat einer der ältesten Wälder der Erde. Doch dieser ist nun gefährdert:- und zwar nicht mehr durch Abholzung. Etwas anderes macht ihnen zu schaffen. Michael Marek war für uns in Neuseeland.

Waipoua Forest ist die Heimat der Kauribäume. Und am berühmtesten von all den Kauribäumen ist Tane Mahuta: der "Gott des Waldes", wie er von den Māori genannt wird. Sein Alter wird auf bis zu 2.500 Jahre geschätzt. Die Stämme eigneten sich wie keine anderenals Masten für Segelschiffe, wurden aber wegen der feinen Maserung auch gern für die Herstellung von Möbeln verwendet. Doch nicht nur den Holzfällern fielen die Bäume zum Opfer - die sogenannten Gum Digger waren hinter dem Harz der Nadelbäume her. Heute sind diese wunderschönen Bäume bedroht, und zwar durch ein Bakterium, das sich wie ein Pilz verbreitet.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 05.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen