Prestige für das MUDAM in Luxembourg

Prestigeträchtiger Coup für MUDAM Luxemburg

Das Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean kooperiert mit der Pinault Fondation

Audio: Barbara Grech. Foto: MUDAM   29.04.2019 | 08:50 Uhr

Das MUDAM (Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean) hat einen Coup gelandet: Direktorin Suzanne Cotter gelang es, eine Kooperation mit der namhaften Fondation Pinault einzufädeln. Hinter der Stiftung steht das gleichnamige milliardenschwere französische Familienimperium.

Die französische Multimilliardärsfamilie, der unter anderem Gucci und Yves Saint-Laurent gehört, ist in Frankreich berühmt - Nicht zuletzt wegen ihrer zeitgenössischen Kunstsammlung. Vor Kurzem machte die Familie Pinault Schlagzeilen, als sie 100 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Notre Dame zusagte. Die erste gemeinsame Ausstellung von MUDAM und der prestigeträchtigen Pinault-Stiftung mit dem Titel: "La Collection MUDAM et La Collection Pinault en Dialogue" zeigt Werke des dänisch-vietnamesischen Konzeptkünstlers Danh Vo.

Auf einen BLick:

"La Collection MUDAM et la Collection Pinault en Dialogue"
Ausstellung mit Werken von Danh Vo

Wann?
20. April 2019 - 25. August 2019

Wo?
MUDAM LUXEMBOURG
Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean
3, Park Dräi Eechelen
L-1499 Luxembourg-Kirchberg
Luxembourg

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 29.04.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen