Förderpreis Alte Musik 2019: Das sind die Gewinner

Ensemble "Feuervogel“ gewinnt Konzertfinale

TAMIS 2019: Förderpreis Alte Musik

mit Informationen von Denise Dreyer / Fotos: Olaf Arweiler   06.04.2019 | 13:45 Uhr

"Feuervogel“ heißt der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs um den Förderpreis Alte Musik des Saarländischen Rundfunks und der Akademie für Alte Musik im Saarland. Das Blockflötenquartett aus Freiburg überzeugte die Jury u. a. durch professionelles Spiel und ausgeprägten Ensemblegeist.

Am 5. April wurde der "Förderpreis Alte Musik" für Renaissance-Ensembles verliehen. Drei junge Ensembles hatten sich fürs Finale qualifiziert: Das Ensemble "Feuervogel" aus Freiburg, das Ensemble "Fabridoen" aus Salzburg und das "Vernon Consort" aus Basel. Alle drei nahmen zuvor vom 2. bis zum 5. April als Stipendiatinnen und Stipendiaten an einem Meisterkurs teil, den der renommierte Renaissance-Experte Peter Van Heyghen leitete.

Der erste Platz: "Feuervogel"

Das Ensemble "Feuervogel" (Foto: Olaf Arweiler)

Am Ende machte das Ensemble "Feuervogel“ das Rennen. Das Blockflötenquartett aus Freiburg überzeugte die Jury durch professionelles Spiel und ausgeprägten Ensemblegeist, und mit einem Programm, das vom Mittelalter bis zu frühbarocker englischer Consortmusik reicht. Das Ensemble Feuervogel gewinnt neben dem Preisgeld von 1200 Euro eine Produktion beim Saarländischen Rundfunk.

Zweiter Platz: Vernon Consort

Das Vernon Consort (Foto: Olaf Arweiler)

Der zweite Preis in Höhe von 1000 Euro ging an das Vernon Consort aus Basel, das in einer gemischten Besetzung mit Blockflöten, Renaissancegeige und Gamben erst kürzlich wiederentdeckte Musik aus einer Handschrift von 1535 präsentierte.

Dritter Platz und Publikumspreis: Fabrideon

Das Ensemble "Fabridoen"  (Foto: Olaf Arweiler)

Den dritten Preis (800 Euro) erhält das Ensemble Fabridoen aus Salzburg, ein Trio mit Sängerin, Laute und Renaissance-Traversflöte. Es begeisterte mit Vokalstücken aus dem 16. Jahrhundert von Thomas Crecquillon, Ockeghem, Josquin und Orlando di Lasso – und gewann damit außerdem den Publikumspreis.

Großes Lob von Meisterkursleiter Heygen

Die Urkunden überreichte SR 2-Programmchefin Ricarda Wackers den jungen Ensembles nach einem spannenden Konzertfinale in der Hochschule für Musik Saar. Jury-Vorsitzender Peter van Heyghen lobte die hohen Leistungen und den Zusammenhalt aller Ensembles, deren Mitglieder aus acht verschiedenen Ländern kommen. In den Tagen davor haben die Musikerinnen und Musiker in einem Meisterkurs mit dem belgischen Renaissance-Experten intensiv an ihren Programmen gefeilt.


Auftakt zu Tamis & Konzertfinale des Förderpreises Alte Musik

Die Szene der Alten Musik ist alles andere als alt – seit einiger Zeit engagieren sich immer mehr junge Ensembles für die historischen Klangwelten vom Mittelalter bis zur Klassik. Um den musikalischen Nachwuchs auf dem Gebiet der Aufführungspraxis zu fördern, haben die Akademie für Alte Musik im Saarland und der Saarländische Rundfunk 2005 den "Förderpreis Alte Musik" ins Leben gerufen. Das Wettbewerbsfinale in der Hochschule für Musik Saar war zugleich das Eröffnungskonzert der "Tage Alter Musik im Saarland (TAMIS)"

25. März bis 2. Juni 2019: Musikfestival
Die "Tage Alter Musik im Saarland"


"TAMIS – die Tage Alter Musik im Saarland 2019" widmen sich unter dem Motto "Musikalische Weltbürger" noch bis zum 2. Juni 2019 in zahlreichen Veranstaltungen der historischen Musik verschiedener Epochen. Dafür konnte die Akademie für Alte Musik im Saarland e. V. verschiedene Kooperationspartner gewinnen, neben dem Saarländischen Rundfunk sind es unter anderem die Hochschule für Musik Saar, das Kino Achteinhalb und verschiedene saarländische Kirchengemeinden.

SR 2 KulturRadio zeichnete das Konzert auf und sendet es am Mittwoch, 8. Mai, ab 20.04 Uhr in der Sendung "Musik aus der Region".

Artikel mit anderen teilen