Bauhaus-Museum in Weimar eröffnet: "1000 Gäste und sehr viel Prominenz"

Das neue Bauhaus-Museum in Weimar ist geöffnet!

Ein Interview mit Michael Hesse über die Eröffnung des Bauhaus-Museums in Weimar am 5. April 2019

Audio: Jochen Marmit / Michael Hesse. Foto: dpa / Martin Schutt   05.04.2019 | 17:20 Uhr

Im Jahr 2019 feiert die Kunst- und Designschule "Bauhaus" ihr 100-jähriges Bestehen. Das Bauhaus führte im 20. Jahrhundert handwerkliche und künstlerische Elemente zusammen und war damit einer der maßgeblichen Wegbereiter der Moderne. In Weimar haben am 6. April - rechtzeitig zum Jubiläumsjahr - die Feiern zur Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums begonnen. Für den SR berichtet Michael Hesse von der Eröffnung.


Hintergrund: 100 Jahre Bauhaus

"Staatliches Bauhaus in Weimar"
Am 12. April 1919 wurde das Bauhaus von Direktor Walter Gropius in Weimar als "Staatliches Bauhaus in Weimar" gegründet. Gropius Vision war eine Reform der künstlerischen Arbeit, basierend auf mehr Handwerk im Sinne von bewusster Arbeit mit Materialien. Die Kunstschule begann dabei zunächst als Schule für handwerkliche Lehre und stellte Ausbildungserfahrungen in Werkstätten in den Mittelpunkt.

"Hochschule für Gestaltung" in Dessau
Nach der politisch erzwungenen Schließung des Bauhauses in Weimar 1925, wurde es in Dessau neu eröffnet. Das "Staatliche Bauhaus" wurde zur "Hochschule für Gestaltung" und verlagerte seinen Schwerpunkt vom Handwerk hin zur Architektur. Das neue Programm der Hochschule sah vor, mehr Wissenschaft in den Gestaltungsprozess einfließen zu lassen und industrielle Haushaltsgegenstände zu entwickeln. Die Ausbildung wurde nicht mehr mit dem Gesellenbrief, sondern dem Diplom abgeschlossen.

"Bauhaus Berlin"
Am 30. September 1932 wurde schließlich auch in Dessau das Bauhaus aus politischen Gründen von der NSDAP geschlossen. Noch im selben Jahr wurde das Bauhaus unter dem Namen "Bauhaus Berlin" in Berlin neu eröffnet. Dort wurde es jedoch ein Jahr später wieder aufgelöst, nachdem die Mittel aus politischen Motiven gekürzt wurden. Die Lehrenden und Studierenden des "Bauhauses Berlin" verteilten sich nach der finalen Schließung in der ganzen Welt und trugen damit maßgeblich zur Verbreitung des Bauhaus-Gedankens bei.


Mehr zum Thema im SR 2-ZeitZeichen:

ZeitZeichen: April 1919
Im April 1919 wird das Staatliche Bauhaus in Weimar gegründet
Das Staatliche Bauhaus in Weimar sollte Kunst und Handwerk zusammenführen und der Avantgarde eine Heimstatt bieten. Mehr über die weltberühmte Design- und Kunstschule erfahren Sie im SR 2-ZeitZeichen vom 2. April.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 05.04.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen