Mythen, Märchen und Wilhelm Busch

Von Wilhelm Busch, Mythen und Werwölfen

Rebekka Kricheldorf bringt "Werwolf" in Saarbrücken auf die Bühne

Jochen Erdmenger / Reingart Sauppe   29.03.2019 | 07:25 Uhr

Am Samstag, 30. März, wurde das Stück "Werwolf" aus der Feder von Rebekka Kricheldorf in der Alten Feuerwache Saarbrücken uraufgeführt. Wir berichten von der Premiere. Außerdem sprach vorab im SR-Interview Kricheldorf u. a. über ihre Vorliebe für anspruchsvolle Unterhaltung, Wilhelm Busch, Märchen-Stoffe und Mythen-Figuren.

Rebecca Kricheldorf über "Werwolf" am Staatstheater
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger / Reingart Sauppe, 29.03.2019, Länge: 02:42 Min.]
Rebecca Kricheldorf über "Werwolf" am Staatstheater

Die Theaterautorin Rebekka Kricheldorf ist die mittlerweile schon achte Poetik-Dozentin für Dramatik in Saarbrücken. Zum Einstand ihrer Dozentur für das Jahr 2019 wird ihr Stück "Werwolf" in der Alten Feuerwache uraufgeführt. Es erzählt die Geschichte eines Pianisten, der sich bei Vollmond in einen Werwolf verwandelt... Im Interview mit SR-Moderator Jochen Erdmenger sprach Kricheldorf wenige Tage vor der Premiere über ihre Vorliebe für anspruchsvolle Unterhaltung, Wilhelm Busch, Märchen-Stoffe und Mythen-Figuren.

Poetik-Dozentur, die achte

Die Saarbrücker Poetik-Dozentur ist eine Zusammenarbeit der Universität des Saarlandes, des Saarländischen Staatstheaters, der Volkshochschule des Regionalverbands und der Landeshauptstadt Saarbrücken. Eingeladen werden dazu renommierte Theater-Macher und Autoren, die in mehreren öffentlichen Vorlesungen über ihre Arbeit sprechen.


Der SR 2-ProgrammTipp:

Freitag, 5. April 2019, 19.15 bis 20.00 Uhr: Diskurs
Das Saarbrücker Gespräch mit Rebekka Kricheldorf


Premierenkritik: "Ein moralisches Werwolf-Lehrstück"

Premierenkritik: "Ein moralisches Werwolf-Lehrstück"
Audio [SR 2, Studiogespräch: Jochen Erdmenger / Reingart Sauppe, 31.03.2019, Länge: 04:18 Min.]
Premierenkritik: "Ein moralisches Werwolf-Lehrstück"

Rebekka Kricheldorf habe mit ihrem Stück zum einen ein moralisches Lehrstück, eine bitterböse Satire geschaffen, die den Egoismus und Narzissmus unserer Gesellschaft entlarve, berichtet SR-Reporterin Reingart Sauppe von der Premiere. Zum anderen sei es gelungen die brutale Botschaft der Geschichte durchaus in einer vergnüglichen und gut konsumierbaren Weise zu erzählen. Das Stück sei ein köstliches Bilderbuch comichafter Figuren voller Überzeichnungen und zudem eine witzige Parodie bekannter Krimi,- Werwolf und Tatortserien, findet Sauppe. Hinzu komme die musikalische und visuelle Untermalung des Stücks mit Elementen aus dem Horrorkino. Auch wenn die Gesellschaftskritik zum Ende des Stücks etwas überhand nehme, so sei die Inszenierung insgesamt eine gelungene und ungewöhnliche Mischung aus bissiger Kritik, unterhaltsamem Witz und visuell-musikalischer Fantasie.


Theater-Tipp:

"Werwolf"

Eine Mythengroteske von Rebekka Kricheldorf (Uraufführung)

Samstag, 30. März 2019, 19.30 Uhr (Einführung: 19.00 Uhr)
Alte Feuerwache, Landwehrplatz, Saarbrücken

Weitere Vorstellungen:

  • Donnerstag, 4. April 2019, 19:30 Uhr
  • Freitag, 5. April 2019, 19:30 Uhr
  • Dienstag, 30. April 2019, 19:30 Uhr
  • Freitag, 3. Mai 2019, 19:30 Uhr
  • Samstag, 4. Mai 2019, 19:30 Uhr
  • Sonntag, 19. Mai 2019, 18:00 Uhr


Video:

WimS: Wenn der Musiker zum Monster wird (03.04.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 03.04.2019, Länge: 05:00 Min.]
WimS: Wenn der Musiker zum Monster wird (03.04.2019)
Staatstheater-Chefdramaturg Horst Busch nennt den "Werwolf" von Rebekka Kricheldorf eine "vielschichtige Mythengroteske". Sven Rech hat Stück und Inszenierung durch seinen Theaterscanner gejagt.


Mehr zum Thema:

Der Werwolf in der Filmgeschichte
Audio [SR 2, Siegfried Tesche, 28.03.2019, Länge: 03:52 Min.]
Der Werwolf in der Filmgeschichte
Der Mensch, der zur Bestie wird: Die Vorstellung, dass ein Mann sich beim nächtlichen Vollmond in einen Werwolf verwandelt, hat die Menschen im Mittelalter in Angst und Schrecken versetzt. Kein Wunder, dass auch Hollywood schnell das Motiv für die Leinwand entdeckte. Aus der Volksfigur wurde so im Lauf der Jahrzehnte eine Popkultur-Ikone des zumeist billigen Horrorstreifens. Anlässlich der Uraufführung von Rebekka Kricheldorfs "Werwolf"-Theaterstück in der Alten Feuerwache Saarbrücken hat Kino-Experte Siegfried Tesche einen kleinen Streifzug durch die Filmgeschichte unternommen.

[Das Foto zeigt den Schauspieler David Naughton in einer Szene des Horror-Klassikers "American Werwolf" (USA 1981, Regie: John Landis). Foto: dpa / United Archives]

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 28.03.2019, in "Der Morgen" vom 29.03.2019 und in "Canapé" vom 31.03.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen