Im Kino: "Ein Gauner und Gentleman"

"Ein Gauner und Gentleman"

Eine Rezension von SR-Filmkritiker Alexander Soyez

Audio: Alexander Soyez, Foto: dpa / Eric Zachanowich   28.03.2019 | 08:45 Uhr

Robert Redford ("Der Clou", "Die Unbestechlichen") blickt auf eine fast 60-jährige Karriere zurück. Mit der Rolle des legendären Bankräubers und Gefängnis-Ausbrechers Forrest Tucker im Film "Ein Gauner und Gentleman" will er sich zum letzten Mal auf der großen Leinwand zeigen - spätere Regiearbeiten allerdings nicht ausgeschlossen.

SR-Kino-Experte Alexander Soyez ist von der Abschiedsvorstellung nicht ganz überzeugt: "Diesen Menschen wirklich zu ergründen und keine verklärte 'Ewiger-Rebell'-Geschichte zu erzählen, das wäre spannender gewesen". Als "strahlendes, nettes und warmherziges Robert-Redford-Denkmal" aber habe der Film "durchaus seinen Wert", meint Soyez in seiner Rezension.


Ein Gauner und Gentleman
(The Old Man & The Gun)

USA 2018, ca. 93 Min. FSK 6
Regie: David Lowery

Darsteller: Robert Redford, Sissy Spacek, Tika Sumpter, Danny Glover, Casey Affleck, Keith Carradine, Tom Waits u. a.

Deutschlandstart: 28. März 2019

Im Saarland ist der Film u. a. im CineStar Saarbrücken zu sehen.

Das Foto oben zeigt Robert Redford als "Forrest Tucker" in einer Szene des Films "Ein Gauner und Gentleman" (undatierte Filmszene). (Foto: dpa / picture alliance / Eric Zachanowich)


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 28.03.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen