"Electrical Moods" in der Saarbrücker Stadtgalerie

"Electrical Moods" in der Stadtgalerie Saarbrücken

Die Klangkünstlerin Christina Kubisch präsentiert ihre Werke in Saarbrücken

Barbara Grech   08.02.2019 | 09:32 Uhr

Christina Kubisch gehört zu den gefragtesten Klangkünstlerinnen weltweit, ihre Klangkunst ist von den großen Kunst-Schauen nicht wegzudenken. Sie hat viele Jahre im Saarland gelebt, war 20 Jahre lang Professorin an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Ein guter Grund also, eine Ausstellung mit Werken der Künstlerin in der Saarbrücker Stadtgalerie einzurichten. Dort kann man jetzt mit den Ohren der Künstlerin die Welt entdecken.

Ausstellungstipp:

Christina Kubisch
"Electrical Moods"

Eröffnung:
Freitag, 8. Februar 2019, 19 Uhr

Zeitraum:
08.02.2019 – 12.05.2019

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 12 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 11 bis 18 Uhr

Ort:
Stadtgalerie Saarbrücken
St. Johanner Markt 24 
66111 Saarbrücken

Ein besonderes Highlight präsentiert die Stadtgalerie am 27. April mit der audio-visuellen Performance "Spectral Cities", bei der Christina Kubisch als Musikerin und Performerin (gemeinsam mit Peter Kutin & Florian Kindlinger) zu erleben sein wird. Außerdem präsentiert Kubisch zur Finissage am 12. Mai einen Vortrag zum Thema "Magnetic Attacks – 40 Jahre elektromagnetische Untersuchungen". Anschließend wird sie, unterstützt durch die Schlagzeugerin Katharina Ernst, ihre Komposition "Undercurrents 2018" präsentieren.

Porträt: Die Klangkünstlerin Christina Kubisch
Audio [SR 2, Barbara Grech, 08.02.2019, Länge: 03:04 Min.]
Porträt: Die Klangkünstlerin Christina Kubisch
Sie war mit ihrer Klangkunst auf der Biennale in Venedig ebenso vertreten wie auf der Documenta, den Donaueschinger Musiktagen oder beim steirischen Herbst in Graz. Keine Frage: Christina Kubisch gehört zu den Großen der Klangkunst weltweit. Tatsächlich hat sie aber auch eine Saarbrücker Vergangenheit, denn Christina Kubisch unterrichtete fast 20 Jahre lang an der Hochschulde der Bildenden Künste Saar.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 08.02.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen