"Die Völklinger Hütte ist das Stonehenge der industriellen Revolution"

"Die Völklinger Hütte ist das Stonehenge der industriellen Revolution"

Industriekultur-Experte Neil Cossons war zur Ringvorlesung in Völklingen

Manuela Weichsel   06.02.2019 | 16:22 Uhr

Was ist die Zukunft der Industriekultur und wie soll sie gestaltet sein? Darum ging es in der Ringvorlesung "Industriekultur-Quo vadis?" in der Völklinger Hütte, die mit einem ganz besonderen Gast zu Ende ging: Sir Neil Cossons, Großbritanniens führender Experte der Industriekultur hat im Weltkulturerbe über den Umgang mit Industriedenkmälern gesprochen und seine Erfahrungen geteilt. SR-Reporterin Manuela Weichsel war dabei.

Völklinger Hütte (Foto: SR)

Mehr zum Thema:

Kultur
Entscheidung: Kein neuer Vertrag für Grewenig
Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Meinrad Maria Grewenig, wird keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Nach SR-Informationen wurde er von Kulturminister Ulrich Commerçon und Finanzstaatssekretär Ulli Meyer darüber informiert. Nun soll "in Ruhe" ein Nachfolger gesucht werden.

Kommentar
Grewenig-Ende: "Auf zu neuen Ufern!"
Der Abschied von Meinrad Maria Grewenig bedeutet eine tiefe Zäsur in der saarländischen Kulturlandschaft. Der bald 65-Jährige ist das Gesicht der Völklinger Hütte. Doch einen neuen Vertrag erhält der langjährige Generaldirektor nicht. Zuzuschreiben hat er sich das selbst. Ein Kommentar von Michael Thieser.

Kultur
Commerçon will "neue Impulse" für Industriekultur
Nach der Ankündigung, dass ein neuer Generaldirektor für die Völklinger Hütte gesucht wird, hat Kulturminister Ulrich Commerçon (SPD) die Entscheidung im SR-Interview noch einmal begründet. Er wünscht sich ein paar neue Impulse. Einen kompletten Kurswechsel - insbesondere mit Blick auf die Völklinger Hütte - soll es aber nicht geben.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja