"Die schöne Unbekannte"

"Die schöne Unbekannte"

Zu Besuch in der portugiesischen UNESCO-Welterbestätte Évora

Antje Zimmermann / Onlinefassung: Raphael Klein   27.01.2019 | 16:45 Uhr

Städte, die von den Römern gegründet wurden, in späteren Jahrhunderten wichtige Königsstädte waren, und heute zum Welterbe zählen, gibt es einige in Europa. Doch kaum eine von ihnen ist so unbekannt wie das portugiesische Évora. Évora ist die größte Stadt in der Provinz Alentejo. Übersetzt heißt Alentejo „jenseits des Tejo.“ Der Tejo ist der längste Fluss der iberischen Halbinsel und das Land, das hinter ihm liegt, ist ein ganz besonderes. Das spürt jeder Urlauber, der Évora besucht. Denn die Altstadt gleicht einem begehbaren Geschichtsbuch, in dem abwechselnd kuriose, traurige und komische Geschichten erzählt werden. Antje Zimmermann hat das Buch aufgeschlagen.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 27.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen