Wenn der Vater mit dem Sohne...

Wenn der Vater mit dem Sohne...

Audio: Stefan Eising   17.01.2019 | 08:45 Uhr

Filmfestival Max Ophüls Preis 2019
Die Filme im Wettbewerb

Unter den 16 Spielfilmen im Max-Ophüls-Wettbewerb 2019 behandeln zwei Werke das Thema Entfremdung - am Beispiel der Beziehung zwischen Vätern und Söhnen. Die Filme "Lysis" und "Geburtstag" laufen zum ersten Mal am 17. Januar im Festivalkino CineStar.

Es geht um familiäre Entfremdung, möglicherweise entstanden durch allgemeines Unverständnis füreinander oder auch durch den Einfluss einer Mutter, die dem Kontakt zwischen Vater und Sohn im Wege steht. Aber die Filme geben auch Hoffnung. Denn keine Schlucht ist unüberwindbar und Vertrauen kann man sich erarbeiten - meint SR-Reporter Stefan Eising.


LYSIS

Regie: Rick Ostermann
Deutschland 2018 / Farbe / 92 Min. / dt. Erstaufführung, FSK 12
Darsteller: Oliver Masucci, Louis Hofmann

Der Unfalltod der Mutter führt einen Vater und seinen Sohn nach zehn Jahren wieder zusammen. Der Vater hofft, mit einer abenteuerlichen Rafting-Tour seinem Sohn endlich wieder näherzukommen. Doch der 16-jährige Filius ist wenig begeistert, in der Einsamkeit der Berge Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Je länger der Survival-Trip dauert, desto mehr wird er nicht nur ein Kampf gegen die schmerzhafte Vergangenheit, sondern auch ums Überleben.

Im Kino: Do 17.30 Uhr CS 3 / Fr 13.30 Uhr CS 1 / Fr 20.00 Uhr CS 8 / Sa 17.00 Uhr CS 5 / So 15.00 Uhr CS 1 / So 17.30 Uhr TL


DER GEBURTSTAG

Regie: Carlos A. Morelli
Deutschland 2019 / schwarzweiß / 80 Min. / Uraufführung, FSK 6
Darsteller: Mark Waschke, Anne Ratte-Polle, Kasimir Brause, Finnlay Jan Berger, Anna Brüggemann u. a.

Matthias und Anna leben schon seit einiger Zeit getrennt. Einzig wegen ihres siebenjährigen Sohnes Lukas haben sie noch Kontakt. An Lukas‘ Geburtstag richten die beiden trotz der noch nicht verheilten Wunden gemeinsam die Geburtstagsfeier aus. Als aber am Ende der kleine Partygast Julius nicht von seinen Eltern abgeholt wird, setzt sich eine Kette von Ereignissen in Gang. Zunächst will Matthias Julius nur loswerden, doch dann weckt der hilflose Junge seinen Beschützerinstinkt – und seine Augen öffnen sich für die Bedürfnisse seines eigenen Sohns.

Im Kino: Do 19.00 Uhr CS 1 / Fr 17.15 Uhr CS 3 / Fr 22.00 Uhr CS 2 / Sa 13.00 Uhr CS 1 / So 18.15 Uhr CS 5


Mehr zum Festival:

14. bis 20. Januar 2019
Das Filmfestival Max Ophüls Preis 2019
Die 40. Ausgabe des Saarbrücker Filmfestivals Max Ophüls Preis ist beendet. Auch in der Jubiläumsausgabe konkurrierten wieder viele Filme in unterschiedlichen Wettbewerben um die Gunst der Jurys und Zuschauer. Hier gibt es alle Infos zum Festival.

Filmfestival Max Ophüls Preis
In 40 Jahren vom Insider-Tipp zum Kult-Ereignis
Nur knapp 800 Menschen können von sich sagen, beim allerersten Filmfestival Max Ophüls Preis 1980 dabei gewesen zu sein. Mit Festival Nr. zwei und dem siegreichen Skandalfilm "Taxi zum Klo" aber wurde das Festival auf einen Schlag überregional bekannt. Heute werden jedes jahr weit über 40.000 Zuschauer gezählt.

SAARTHEMA - Déjà-vu
Ein Trip durch 40 Jahre Max-Ophüls-Filmfestival
Im Jahr 1980 startete zum ersten Mal in Saarbrücken das Max-Ophüls-Filmfestival. Zum 40. Geburtstag des inzwischen renommiertesten Festivals für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm wollen wir auf eine etwas unorthodoxe Weise zurückblicken auf vier Jahrzehnte Festival- und Filmgeschichte.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 17.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen