Film-Empfehlungen aus Lolas Bistro

Das Publikum empfiehlt...

Unterwegs in Lolas Bistro in der alten Post

Video: Stefan Eising, Audio: Martin Breher   18.01.2019 | 07:45 Uhr
Filmfestival Max Ophüls Preis 2019
Die Filme im Wettbewerb
Vom Kurzfilm über Dokus und mittellange Filme bis zum Spielfilm - hier finden Sie eine Liste sämtlicher Wettbewerbskandidaten des Filmfestival Max Ophüls Preis 2019.

"Lolas Bistro" ist seit Jahren der zentrale Treffpunkt, in dem sich während des Filmfestivals Max Ophüls Preis Filmschaffende, Cineasten und Nachtschwärmer treffen, um den Tag Revue passieren zu lassen.

2019 ist der Club in der alten Post am Saarbrücker Hauptbahnhof untergebracht. Dorthaben sich SR-Reporter Martin Breher und sein Kollege Stefan Eising unter den Ophüls-Nachtschwärmern umgehört, welche Filme man nicht verpassen sollte.

Favorit? "A Gschicht über d'Lieb"

Hoch im Kurs steht offenbar der Kurzfilm "Was bleibt" und die Wettbewerbsfilme "La Palma", "A Gschicht über d'Lieb", "Der Läufer" und die mittellange Komödie "Flocke & Proschinski". Ebenfalls empfehelnswert: "Let the Bell Ring", eine Dokumentation über einen Boxer in Los Angeles.


Audio

Das Ophüls-Publikum empfiehlt...
Audio [SR 2, Martin Breher, 17.01.2019, Länge: 02:19 Min.]
Das Ophüls-Publikum empfiehlt...
Auch SR-Reporter Martin Breher hat sich in Lolas Bistro umgehört, welche Filme auch Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Hoch im Kurs steht offenbar der Kurzfilm "Was bleibt" und die Wettbewerbsfilme "La Palma", "A Gschicht über d'Lieb", "Der Läufer" und die mittellange Komödie "Flocke & Proschinski".


Mehr zum Festival:

14. bis 20. Januar 2019
Das Filmfestival Max Ophüls Preis 2019
Die 40. Ausgabe des Saarbrücker Filmfestivals Max Ophüls Preis ist beendet. Auch in der Jubiläumsausgabe konkurrierten wieder viele Filme in unterschiedlichen Wettbewerben um die Gunst der Jurys und Zuschauer. Hier gibt es alle Infos zum Festival.

Filmfestival Max Ophüls Preis
In 40 Jahren vom Insider-Tipp zum Kult-Ereignis
Nur knapp 800 Menschen können von sich sagen, beim allerersten Filmfestival Max Ophüls Preis 1980 dabei gewesen zu sein. Mit Festival Nr. zwei und dem siegreichen Skandalfilm "Taxi zum Klo" aber wurde das Festival auf einen Schlag überregional bekannt. Heute werden jedes jahr weit über 40.000 Zuschauer gezählt.

SAARTHEMA - Déjà-vu
Ein Trip durch 40 Jahre Max-Ophüls-Filmfestival
Im Jahr 1980 startete zum ersten Mal in Saarbrücken das Max-Ophüls-Filmfestival. Zum 40. Geburtstag des inzwischen renommiertesten Festivals für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm wollen wir auf eine etwas unorthodoxe Weise zurückblicken auf vier Jahrzehnte Festival- und Filmgeschichte.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 17.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen