Ophüls in Zahlen

Das Filmfestival 2019 in Zahlen

Eine Recherche zum Filmfestival Max Ophüls Preis 2019 von Martin Breher

Audio: Martin Breher   15.01.2019 | 08:25 Uhr

Vier Kategorien und sechs Jurys dafür gibt es beim Filmfestival Max Ophüls Preis, 23 Menschen entscheiden also, und am Ende werden 118.500 Euro an die jungen FilmemacherInnen ausgeschüttet. Was dazwischen passiert? SR-Reporter Martin Breher weiß es schon - aber nur in Zahlen.

118.500: Das ist die Summe der Preisgelder in Euro, die in diesem Jahr ausgeschüttet werden. Verteilt auf 16 Trophäen. Am bekanntesten und begehrtesten ist sicher der Namensgeber, der Max Ophüls Preis – die Auszeichnung für den besten Spielfilm. Ein Preis ist außerdem neu in diesem Jahr: Der Publikumspreis in der Kategorie Dokumentarfilm.

1980: Das Gründungsjahr des Festivals. 2019 ist deswegen das Jubiläumsjahr. Das Festival feiert seine 40. Ausgabe. Aber erst den 39. Geburtstag. Vielleicht wird als nächstes Jahr schon wieder gefeiert. 

62: Die Anzahl der Filme im Wettbewerb in diesem Jahr. Aufgeteilt in 4 Kategorien: Spielfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm. 

3251: So viele Minuten müssen Sie Zeit haben, wenn Sie alle Wettbewerbsfilm in diesem Jahr sehen wollen. Das sind umgerechnet rund 54 Stunden. Und dabei sind der Eröffnungsfilm, die Watch- und Shortlists, die Jubiläumsreihe und vieles mehr noch gar nicht eingerechnet.

 43.500: So viele Leute sind im letzten Jahr zum Festival gekommen. Das war Rekord. Als das Festival damals 1980 begann, waren es nur rund 700 Zuschauer.

11.200: Ein weiterer Rekord. So viele Karten wurden bei der blauen Stunde in diesem Jahr verkauft. Das sind 600 mehr als noch im Vorjahr. Damit man nicht so lange in der Schlange stehen musste, gab es Wartenummern wie auf dem Amt.

23: So viele Männer und Frauen sitzen in den 6 Jurys. Sie entschieden, wer am Samstag so richtig was zu feiern hat.

222: So viele Namen stehen im Abspann des Eröffnungsfilms "Das Ende der Wahrheit". Vom Regisseur bis zum Assistenten des Caterings. Also wundern Sie sich nicht, wenn die Stadt diese Woche etwas voller ist…


Mehr zum Thema:

Filmfestival Max Ophüls Preis
In 40 Jahren vom Insider-Tipp zum Kult-Ereignis
Nur knapp 800 Menschen können von sich sagen, beim allerersten Filmfestival Max Ophüls Preis 1980 dabei gewesen zu sein. Mit Festival Nr. zwei und dem siegreichen Skandalfilm "Taxi zum Klo" aber wurde das Festival auf einen Schlag überregional bekannt. Heute werden jedes jahr weit über 40.000 Zuschauer gezählt.

SAARTHEMA - Déjà-vu
Ein Trip durch 40 Jahre Max-Ophüls-Filmfestival
Im Jahr 1980 startete zum ersten Mal in Saarbrücken das Max-Ophüls-Filmfestival. Zum 40. Geburtstag des inzwischen renommiertesten Festivals für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm wollen wir auf eine etwas unorthodoxe Weise zurückblicken auf vier Jahrzehnte Festival- und Filmgeschichte.


Hintergrund

14. bis 20. Januar 2019
Das Filmfestival Max Ophüls Preis 2019
Die 40. Ausgabe des Saarbrücker Filmfestivals Max Ophüls Preis ist beendet. Auch in der Jubiläumsausgabe konkurrierten wieder viele Filme in unterschiedlichen Wettbewerben um die Gunst der Jurys und Zuschauer. Hier gibt es alle Infos zum Festival.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 15.01.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen