Luftaufnahme des Pingusson-Baus (Foto: Alexander M. Groß)

Architekturschätze der Nachkriegszeit in der Region

Reportagen und Interviews zur Ausstellung "Resonanzen – Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965"

Barbara Renno   01.12.2018 | 12:00 Uhr

2018 ist von der Europäischen Union zum Europäischen Kulturerbejahr erklärt worden. Das Saarland leistet seinen Beitrag mit der Ausstellung "Resonanzen – Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" im Pingusson-Bau in Alt-Saarbrücken. Barbara Renno hat einige der architektonischen Empfehlungen in der Region aufgesucht.

Audio-Reportagen:


Teil 7:

Europe 1: Ein Gebäude wie ein Showauftritt
Audio [SR 2, Barbara Renno, 30.11.2018, Länge: 06:50 Min.]
Europe 1: Ein Gebäude wie ein Showauftritt
Nicht nur der Pingusson-Bau, die ehemalige Französische Botschaft und bis vor wenigen Jahren Sitz der jeweiligen saarländischen Kulturminister, spielt in der Ausstellung "Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" eine große Rolle. Auch die Sendeanlage Europe1 auf dem Felsberg bei Überherrn. Dort finden Konzerte und Theateraufführungen statt. Nun hat der Gemeinderat Überherrn entschieden, dass ein Kultur- und Wirtschaftszentrum an Ort und Stelle entstehen soll.


Teil 6:

Stadtautobahn am Pingussonbau
Audio [SR 2, Barbara Renno, 24.11.2018, Länge: 04:57 Min.]
Stadtautobahn am Pingussonbau
Wenn man über den Pingusson-Bau spricht, dann muss man auch über seine Lage sprechen. Seit fast genau 50 Jahren führt ganz unmittelbar am Gebäude die Stadtautobahn vorbei. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat sich vor Ort mehr über diese spezielle Form der Stadtplanung erzählen lassen.


Teil 5:

Zu Gast in der Rundkirche von Boust
Audio [SR 2, Barbara Renno, 17.11.2018, Länge: 05:08 Min.]
Zu Gast in der Rundkirche von Boust
Eine ganz große Rolle für die Nachkriegsarchitektur im Saarland und in Lothringen spielt der Kirchenbau. Ein sehr gelungenes Beispiel aus dieser Zeit ist die Eglise Saint-Maximin in Boust, ein Rundkirchen-Entwurf von Henri Pingusson, unweit von Thionville und Cattenom im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg. SR-Reporterin Barbara Renno hat dem Gotteshaus einen Besuch abgestattet.


Teil 4:

Le Wiesberg: Siedlungsbau der Nachkriegsjahre
Audio [SR 2, Barbara Renno, 27.10.2018, Länge: 07:45 Min.]
Le Wiesberg: Siedlungsbau der Nachkriegsjahre
Beim Thema Wohnungs- und Siedlungsbau der Nachkriegsjahre verdient auch das Gelände "Le Wiesberg" eine lobende Erwähnung, findet SR-Kulturredakteurin Barbara Renno.


Teil 3:

Wohnstadt Überherrn - Siedlungsbau der Nachkriegsjahre
Audio [SR 2, Barbara Renno, 20.10.2018, Länge: 06:39 Min.]
Wohnstadt Überherrn - Siedlungsbau der Nachkriegsjahre
Ein besonders Beispiel für gelungenen Wohnungsbau der Nachkriegsjahre ist die Wohnstadt Überherrn im Landkreis Saarlouis.


Teil 2:

Zu Gast in der Rundkirche St. Albert
Audio [SR 2, Barbara Renno, 06.10.2018, Länge: 05:00 Min.]
Zu Gast in der Rundkirche St. Albert
Neben der barocken Ludwigskirche gibt es in Saarbrücken durchaus weitere architektonische Kleinode zu entdecken - wie etwa die katholische Rundkirche St. Albert im Stadtteil Rodenhof nach Plänen der Kölner Architektenfamilie Böhm.


Teil 1:

Ein Spaziergang im Park des Pingusson-Baus
Audio [SR 2, Barbara Renno, 28.09.2018, Länge: 04:00 Min.]
Ein Spaziergang im Park des Pingusson-Baus
Derr große Park vor dem renovierungsbedürftigen Gebäude des Pingusson-Baus in Alt-Saarbrücken hat auch schon bessere Tage gesehen, meint SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno.


Hintergrund / Mehr zum Thema

Was? Ausstellung ""Resonanzen – Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965"
Wann? 28. September bis 30. Dezember 2018
Wo? Pingusson-Gebäude, Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wurde die Ausstellung bis zum 30. Dezember 2018 verlängert!

Ab dem 1. Dezember 2018 werden die Öffnungszeiten wie folgt angepasst: Dienstag bis Samstag von 14 Uhr bis 19 Uhr und sonn- und feiertags von 11 Uhr bis 18 Uhr.


Mit der Ausstellung "Resonanzen – Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" im Pingusson-Bau in Alt-Saarbrücken leistet das Saarland vom 29. September bis Ende November seinen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr "Sharing Heritage". Im Mittelpunkt der großen kulturhistorischen Ausstellung steht die Frage, welche Rolle Architektur und Stadtplanung in den beiden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg im Saarland und in Lothringen gespielt haben.

ECHY-Ausstellung "Resonanzen" im Pingusson-Bau
Audio [SR 2, Barbara Renno, 08.09.2018, Länge: 07:26 Min.]
ECHY-Ausstellung "Resonanzen" im Pingusson-Bau
SR-Kulturredakteurin Barbara Renno durfte bereits vor der offiziellen Ausstellungseröffnung einen Rundgang im Pingusson-Gebäude machen.

"Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa"
Audio [SR 2, Kai Schmieding / Barbara Renno, 28.09.2018, Länge: 02:50 Min.]
"Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa"
Ausstellungsorganisatorin Marlen Dittmann und Kulturminister Ulrich Commercon erhoffen sich von der Schau rege Diskussionen über die Bedeutung und die Zukunft historischer Gebäude an der Saar.

Das Saarbrücker Gespräch vom 21. September 2018
Das Saarbrücker Gespräch mit Marlen Dittmann
Über ihr Engagement für das baukulturelle Erbe der Region hat sie mit Barbara Renno gesprochen. Zu hören im Saarbrücker Gespräch vom 21. September auf SR 2 KulturRadio.

Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 28.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen