Buchtipp: "Dekolonisierung des Denkens"

Ngugi wa Thiong’o: "Dekolonisierung des Denkens"

Buchtipp

Manfred Loimeier   25.11.2018 | 13:50 Uhr

Der kenianische Autor Ngugi wa Thiong’o lebt und lehrt seit langem in den USA. Seit Jahren schon gilt er als aussichtsreicher Kandidat für den Literaturnobelpreis. Einen Großteil seines Werkes bilden Essays - darunter ein Meilenstein seines essayistischen Arbeitens, der nun nach mehr als 30 Jahren auch auf Deutsch erschienen ist: "Dekolonisierung des Denkens“. Manfred Loimeier hat diesen Essayband, der unvermindert aktuell ist, gelesen und mit dem Autor gesprochen.

Buchtipp

Buchcover Ngugi wa Thiong’o - Dekolonisierung des Denkens (Foto: Verlag)

Ngugi wa Thiong’o
"Dekolonisierung des Denkens"

Unrast Verlag
6. Oktober 2017
TB, 272 Seiten
ISBN: 978-3897712355
Preis: 18,00 Euro


Ein Thema in "Canapé" vom 25.11.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen