Medienkunst-Installation im Funkhaus Halberg

Vom Wandern der Sinne mit der Zeit

Audio & Fotos: Martin Breher   26.10.2018 | 07:50 Uhr

Die Medienkünstlerin Gertrud Riethmüller zeigt zurzeit einige ihrer Arbeiten im "Sehgang" des Funkhauses Halberg. Ihre Installationsausstellung mit dem Titel "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" ist am 25. Oktober mit einer Vernissage eröffnet worden. SR 2-Reporter Martin Breher hatte dabei die Gelegenheit, mit der Künstlerin, der Kuratorin und dem Publikum zu sprechen.

Die Ausstellung "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" von Gertrud Riethmüller im "Sehgang" des SR (Foto: Martin Breher/SR)
Die Ausstellung "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" von Gertrud Riethmüller im "Sehgang" des SR


Der SR 2-AusstellungsTipp


Gertrud Riethmüller
"Vom Wandern der Sinne mit der Zeit"

Sehgang im Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

Eintritt frei!

Die Ausstellung "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" von Gertrud Riethmüller im "Sehgang" des SR (Foto: Martin Breher/SR)
Die Ausstellung "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" von Gertrud Riethmüller im "Sehgang" des SR


Hintergrund

Mit Installationen von Gertrud Riethmüller setzt der Saarländische Rundfunk seine Ausstellungsreihe "Sequenz" fort. Die Ausstellung "Vom Wandern der Sinne mit der Zeit" im Foyer des Großen Sendesaals im Funkhaus Halberg, dem "Sehgang", ist eine doppelte Premiere: Für den Saarländischen Rundfunk kommt die erste Installation in den Sehgang auf den Halberg. Und die Künstlerin stellt zum ersten Mal überhaupt ihre neue Installation "Treibgut" vor.

"Treibgut" – das sind kleine Schalen, die wie zufällig über die Treppe zum Sehgang verteilt sind. In Treibgut und den muschelförmigen Objekten spiegelt sich eines der schöpferischen Leitmotive der Wahlsaarländerin: die Wiederholung. Dies gilt auch für ihre rund sieben Meter große Wandzeichnung "Wandern mit der Zeit". Diese besteht aus zwei Teilen – einer horizontal an der Wand befestigten Papierrolle, die sich aus Tausenden gezeichneten Schälchen zusammensetzt – und einer am Boden stehenden Metallschale. Zudem sind in der Ausstellung zwei Installationsvideos sowie Fotoarbeiten zu sehen.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 26.10.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen