Wie Wilhelm Heinrich Saarbrücken in die Neuzeit führte

Wie Wilhelm Heinrich Saarbrücken in die Neuzeit führte

Ein Gespräch mit Dr. Roland Mönig, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Audio: Steffen Kolodziej / Fotos: Alte Sammlung, Saarland Museum, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz / Onlinefassung: Rick Reitler   25.10.2018 | 16:10 Uhr

Ohne Fürst Wilhelm Heinrich hätte Saarbrücken nicht sein barockes Gesicht mit Ludwigskirche, Schloss und den Stengel-Bauten, sagt Dr. Roland Mönig von der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz. Zum 300. Geburtstag des Förderers von Architektur, Kunst und Kultur hat das Saarland Museum eine Ausstellung auf die Beine gestellt.

Dr. Roland Mönig im SR 2-Studio (Foto: SR)
Dr. Roland Mönig im SR 2-Studio


Das Saarland Museum feiert den 300. Geburtstag von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken (1718 - 1768) mit einer Sonderausstellung. Unter dem Titel "Staatsmann – Feldherr – Städtebauer" ist vom 27. Oktober bis zum 24. Februar in der Alten Sammlung am Saarbrücker Schlossplatz Vieles von dem zu sehen, was die Bedeutung des Fürsten für die Landeshauptstadt illustriert.

"In wenigen Jahren Saarbrücken ein neues Gesicht gegeben"

Ohne diesen Förderer von Architektur, Kunst und Kultur hätte vor allem der Stadtteil Alt-Saarbrücken nicht das berühmte barocke Gesicht mit Ludwigskirche, Schloss und den vielen anderen Stengel-Bauten, erläutert Dr. Roland Mönig von der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz im SR 2-Interview.

Wilhelm Heinrich habe es geschafft, eine marode, mittelalterlich geprägte Stadt mit nur noch wenigen hundert Einwohnern in die Neuzeit zu führen - zum Beispiel durch die Aufträge an den Barock-Architekten Friedrich Joachim Stengel. Auch die Wirtschaft habe der Fürst wieder in Schwung gebracht: Sein Engagegement in der Holzwirtschaft habe letztlich auch zum Aufschwung des Steinkohlebergbaus in der Region beigetragen. Die Leistung des Adligen sei vergleichbar mit dem Wandel Berlins in den vergangenen 30 Jahren.


Der Gang durch die Ausstellung:

Zur Ausstellung "Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken"
Audio [SR, Barbara Grech, 25.10.2018, Länge: 3:07 Min.]
Zur Ausstellung "Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken"
Zum 300. Geburtstag von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken gibt es eine Ausstellung in der Alten Sammlung am Schlossplatz in Saarbrücken. SR-Reporterin Barbara Grech hat sich schon umgeschaut.


Der SR 2-AusstellungsTipp

Alte Sammlung, Saarland Museum
Rund um die Wilhelm-Heinrich-Ausstellung


1718-2018: Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken
Staatsmann – Feldherr – Städtebauer

Alte Sammlung des Saarland Museums
Schlossplatz 16, 66119 Saarbrücken

27. Oktober 2018 bis 24. Februar 2019
(Vernissage: Freitag, 26. Oktober 2018, 19.00 Uhr)


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 25.10.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen