Mit mittelalterlicher Buchkunst Diplomatie betreiben

Mit mittelalterlicher Buchkunst Diplomatie betreiben

Das Ada-Evangeliar aus Trier soll UNESCO-Weltdokumentenerbe werden

Marion Barzen   14.10.2018 | 13:03 Uhr

In Trier hat sich an diesem Wochenende die Welt-Forscherelite der mittelalterlichen Buchkunst getroffen. Denn dort liegt das Wertvollste, das es dazu gibt, das sogenannte Ada-Evangeliar. Die Handschrift aus dem späten 8. Jahrhundert soll ins Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen werden. Um dem Antrag zum Erfolg zu verhelfen, sind sogar Experten aus den USA angereist. SR 2-Reporterin Marion Barzen war auch dabei.

Bildergalerie:

SWR.de
Ada-Evangeliar soll Weltdokumentenerbe werden
Internationale Experten trafen sich in in den letzten Tagen in Trier, um über das Ada-Evangeliar zu diskutieren. Die mehr als 1.200 Jahre alte Bilderhandschrift liegt in der Stadtbücherei Trier. Sie soll Weltdokumentenerbe werden.

Ein Thema in der Sendung "Canapé" vom 14.10.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen