Auf der Suche nach Orientierung in "Kafkas Haus"

Auf der Suche nach Orientierung in "Kafkas Haus"

Ein Gespräch mit Regisseurin Laura Linnenbaum vor der Premiere von "Kafkas Haus" am 1. September 2018 im Saarländischen Staatstheater

Audio: Jochen Marmit / Foto: dpa/Hendrik Schmidt   29.08.2018 | 16:20 Uhr

Mit "Kafkas Haus" hat das Saarländische Staatstheater ein Stück auf den Spielplan gesetzt, das auf verschiedenen Erzählungen von Franz Kafka basiert. Premiere ist am Samstag, 1. September.

Kafka - gerade heute aktuell

Für SR 2 KulturRadio hat Moderator Jochen Marmit mit der Regisseurin Laura Linnenbaum über ihre Sicht auf den "dunklen Hellseher" und ewigen Außenseiter aus Prag gesprochen. "Wie geht ein Mensch damit um, dass um ihn herum die Zeit sich so massiv verändert, dass er sich nicht mehr zu verorten weiß?" sei für sie die heute wieder aktuelle Kernfrage gewesen, mit der sie an ihre Saarbrücker Inszenierung herangegangen sei, so Linnenbaum.

Kafkas Haus im Saarländischen Staatstheater (Foto: Martin Kaufhold)
Die Schauspieler in "Kafkas Haus" im Saarländischen Staatstheater (Foto: Martin Kaufhold)


Der SR 2-TheaterTipp:

Kafkas Haus
Schauspiel nach Erzählungen von Franz Kafka

DER DUNKLE HELLSEHER - In der Schreibstube eines Zweifelnden
Regie: Laura Linnenbaum

Premiere im Großen Haus des Saarländischen Staatstheaters:
Samstag, 1. September 2018, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zum Stück:
https://www.staatstheater.saarland/nc/stuecke/detail/kafkas-haus/

Ein Thema der Sendung "Der Nachmittag" vom 29.08.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen