Im Rennen um den Goldenen Löwen von Venedig

Das Rennen um den Goldenen Löwen

Ein Ausblick auf das Filmfest von Venedig 2018 von Jan-Christoph Kitzler   29.08.2018 | 07:55 Uhr

Im Biennale-Jubiläumswettbewerb um den Goldenen Löwen von Venedig sind u. a. Damien Chazelle mit seinem Weltraumdrama "First Man - Aufbruch zum Mond", die Coen-Brüder mit ihrem Episoden-Western "The Ballad of Buster Scruggs" und Florian Henckel von Donnersmarck mit seinem Geschichtsdrama "Werk ohne Autor" vertreten. Am 8. September findet die Preisgala statt. Von Kritikern gab's schon viel Lob für die Auswahl, wie Jan-Christoph Kitzler für SR 2 KulturRadio vom Lido berichtet.

Das Filmfest von Venedig gilt neben Cannes und Berlin als eines der wichtigsten Kinofestivals der Welt. Die 75. Ausgabe findet vom 29. August bis zum 8. September 2018 statt.

Im Wettbewerb laufen 21 Filme:

  • "First Man - Aufbruch zum Mond" von Damien Chazelle (zugleich Eröffnungsfilm)
  • "The Ballad of Buster Scruggs" von Joel und Ethan Coen
  • "22 July" von Paul Greengrass
  • "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck
  • "Vox Lux" von Brady Corbet
  • "Roma" von Alfonso Cuarón
  • "Suspiria" von Luca Guadagnino
  • "The Nightingale" von Jennifer Kent
  • "The Favourite" von Yorgos Lanthimos
  • "Peterloo" von Mike Leigh
  • "Capri-Revolution" von Mario Martone
  • "What You Gonna Do When the World's on Fire?" von Roberto Minervini
  • "Napszállta (Sunset)" von László Nemes
  • "Frères ennemis" von David Oelhoffen
  • "Nuestro tiempo" von Carlos Reygadas
  • "At Eternity's Gate" von Julian Schnabel
  • "Acusada" von Gonzalo Tobal
  • "Zan (Killing)" von Shinya Tsukamoto

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 29.08.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen