Auf der Suche nach Ingmar Bergman

"Auf der Suche nach Ingmar Bergman"

Zum 100. Geburtstag von Ingmar Bergman zeigt das Saarbrücker Kino achteinhalb eine Retrospektive

Holger Büchner / Carsten Schmiester   12.07.2018 | 07:45 Uhr

Spätestens seit "Das siebente Siegel" (1957) ist Margarethe von Trotta fasziniert von der Erzählkunst und den Themen des großen schwedischen Filmemachers Ingmar Bergman (1918 - 2007). Nun hat sie eine Dokumentation über den skandinavischen Visionär vorgelegt: "Auf der Suche nach Ingmar Bergman".

Zum 100. Geburtstag von Ingmar Bergman
Audio [SR 2, (c) SR - Carsten Schmiester, 12.07.2018, Länge: 03:02 Min.]
Zum 100. Geburtstag von Ingmar Bergman
Wer war dieser Schwede, der Meister- und Skandalwerke wie "Das siebente Siegel", "Wilde Erdbeeren", "Das Schweigen", "Szenen einer Ehe" oder "Fanny und Alexander" auf die Leinwand brachte und damit Generationen von Filmemachern bis heute beeinflusste? Für SR 2 KulturRado hat sich Carsten Schmiester ebenfalls auf Spurensuche begeben.


Filmtipp:

"Auf der Suche nach Ingmar Bergman"

Regie: Margarethe von Trotta, Felix Moeller
D 2018, FSK 12
Länge: ca. 99 Minuten

Der Film läuft in der Region beispielsweise im Kino achteinhalb in Saarbrücken - zum Auftakt einer Bergman-Retrospektive:

Samstag, 14. Juli, 20.00 Uhr: Auf der Suche nach Ingmar Bergman (Doku)
Sonntag, 15. Juli, 20.00 Uhr: "Wilde Erdbeeren“
Mittwoch, 18. Juli, 20.00 Uhr: "Das Schweigen“,
Samstag, 21. Juli, 20.00 Uhr: "Persona“
Montag, 23. Juli, 20.00 Uhr: „Herbstsonate"

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Der Morgen" vom 12.07.2017 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen