Studiogespräch: Was bedeutet der Weltkulturerbetitel?

Haithabu, Naumburg, Völklingen: Was bedeutet der Weltkulturerbetitel?

Studiogespräch

Barbara Renno   02.07.2018 | 16:40 Uhr

Saarländern denken beim Titel Weltkulturerbe der UNESCO an die Völklinger Hütte. Das ehemalige Stahlwerk wurde 1994 Industriedenkmal mit UNESCO Welterbestatus. Seit dem Wochenende gibt es zwei neue Weltkulturerbestätten in Deutschland: die archäologischen Wikinger Sieldungen Haithabu und Danewerk in Schleswig-Holstein und der Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt. Was aber genau bringt der Titel wirklich? Darüber hat Gabi Szarvas mit SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno gesprochen.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 02.07.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.


Mehr zum Thema:

Welterbestätten in Deutschland
Die Wikingerstadt Haithabu und ihre Befestigungsanlage
In Deutschland haben zwei neue Stätten den Titel "Weltkulturerbe" errungen. Nachdem das Welterbekomitee in der vergangenen Woche getagt hat, werden nun der Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt sowie die Wikingerstadt Haithabu mit der Befestigungsanlage Danewerk in Schleswig-Holstein zum Unesco-Welterbe. Axel Krüske stellt die Neulinge Haithabu und Danewerk vor.

Artikel mit anderen teilen