Krimi-Autor Wolfgang Schorlau in Saarbrücken

Wolfgang Schorlau liest aus "Der große Plan"

Ein Ausblick auf die Lesung im Saarbrücker Filmhaus

Silke Arning   14.06.2018 | 08:45 Uhr

In Wolfgang Schorlaus neuem, aufwändig recherchierten Roman "Der große Plan" geht es um die Geschichte hinter dem milliardenschweren Rettungsschirm für Griechenland: Wo ist das ganze Geld eigentlich hingegangen? Am Abend enthüllt Schorlau bei seiner Lesung im Saarbrücker Filmhaus seine Erkenntnisse.

Der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlau ist bekannt für seine Kriminalromane, in denen er immer auch Bezug nimmt auf gesellschaftliche Missstände oder auf politische Machenschaften. In seinem neuen, aufwändig recherchierten Roman "Der große Plan" geht es um die Geschichte hinter dem milliardenschweren Rettungsschirm für Griechenland: Wo ist das ganze Geld eigentlich hingegangen?

Wolfgang Schorlau (Foto: Timo Kabel)
Wolfgang Schorlau (Foto: Timo Kabel)

Die Lesung:


Wann? Donnerstag, 14. Juni, 20.00 Uhr
Wo? Filmhaus, Mainzer Straße, Saarbrücken

Das Buch:

Wolfgang Schorlau: Der große Plan
KiWi-Taschenbuch, 448 Seiten
Kiepenheuer & Witsch 2018, 14,99 Euro
ISBN: 3462046675


Hintergrund

Der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlau greift in seinen Krimis gern auf wahre Ereignisse zurück: So befasste sich sein erster Roman "Die blaue Liste" mit der Ermordung des Treuhandchefs Carsten Rohwedder durch die RAF. Seinen Helden, den Privat-Ermittler Georg Dengler, ließ Schorlau bereits hinter die Kulissen einer korrupten Pharmaindustrie, der Massentierhaltung oder der Ermittlungen von Polizei und Verfassungsschutz zur rechten Szene blicken.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Morgen" vom 14.06.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen